Your delivery experts

Deutschland - CleaningGround

CleaningGround

Verbesserung des örtlichen Energiemix' durch das Einfangen von Methan

Land: Das Projekt ist in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen, situiert. Im letzten Jahrhundert wurden in Nordrhein-Westfalen zahlreiche Kohlebergwerke betrieben. Viele von ihnen wurden in den 90er Jahren stillgelegt, was mit zahlreichen Problemen in dieser Region verbunden war: Verlust von Arbeitsplätzen, geophysikalische Risiken, Luft- und Bodenverschmutzung, usw. Das Projekt gilt als Teil der weitreichenden Anstrengungen zur Belebung der stillgelegten Bergwerksstandorte in Nordrhein-Westfalen. Derzeit sind eine Reihe unterschiedlicher Initiativen zur Entwicklung des Projektbereichs (d.h. der Bergwerksanlagen) für touristische Zwecke, Freizeitaktivitäten, Events, Immobilienprojekte, usw. im Gange.  

PO: MineGas ist Marktführer für die Energieerzeugung aus Grubengas und kann sich auf eine mehr als 100jährige Erfahrung im Bereich der Gewinnung und Nutzung von Grubengas stützen. Das Unternehmen gehört dem nationalen Verband der Grubengas-Projektentwickler sowie einer spezialisierten UNECE* Arbeitsgruppe an.

Wichtigste Herausforderung: Grubengasemissionen sind ein unvermeidlicher Nebeneffekt von Bergwerksaktivitäten. Das Gas ist eine Mischung aus CH4, CO2 und Stickstoff. Grubengas wurde durch Ableiter problemlos in die Atmosphäre freigesetzt. Methanemissionen haben starke Auswirkungen auf die globale Erwärmung.

 

Lösung: 

Grubengas wird für die Wärme- und Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen verwendet, die mit Gasanlagen ausgestattet sind (eine jede Kraft-Wärme-Kopplungsanlage erzeugt im Durchschnitt 32 GWh pro Jahr). Durch die Elektrifizierung von Grubengas wird die Energieerzeugung aus dem primären Energiemix, darunter Kohle-Energie ersetzt. Deshalb werden die Schadstoffemissionen in die Atmosphäre reduziert. Zwischen 2000 und 2005 wurden zahlreiche Projekte dieser Art in diesem Gebiet entwickelt: Die verschiedenen Standorte sind unterirdisch miteinander verbunden. Das Gas wird nicht behandelt (nur entstaubt) und direkt für die Energieerzeugung eingesetzt. Man geht davon aus, dass 90% der unterirdisch freigesetzten Gase abgepumpt und verwendet werden. Die auf diese Weise erzeugte Energie wird an Lieferanten erneuerbarer Energie verkauft.

* VN-Wirtschaftskommission für Europa

 

 

 

 

Ergebnisse:

Im Durchschnitt werden jährlich 700.000 t CO2-Äquivalente vermieden.

Dies entspricht der Vermeidungen der Emissionen von mehr als 75.000 Menschen in Deutschland

 

 

Parallele Vorteile:

Auf sozialer Ebene:

  • Standort-Rehabilitierung: Durch das Abdecken/Auffüllen von Gruben wird eine spontane Regenerierung der Vegetation bewirkt: die ehemaligen Steinhügel sind jetzt mit pflanzlicher Biomasse bedeckt und einige von ihnen dienen als Wasserreservoire oder zur Installierung von Windkraftanlagen. Die öffentliche Hand wurde in den Genehmigungsprozess des Projekts mit einbezogen: Das Projekt wird vor Ort positiv aufgenommen.
  • Verringerte Explosionshäufigkeit: Durch das Abpumpen von Gas wurde das Explosions- und Brandrisiko gemindert: in dieser Region müssen Wohnhäuser mit Grubengas-Schutzsystemen ausgestattet werden, um Explosionen zu vermeiden.

 

Auf Umweltebene:

  • Luftqualität: Durch die Elektrifizierung von Grubengas wird die Energieerzeugung aus dem primären Energiemix, darunter Kohle-Energie, ersetzt. Deshalb werden die Schadstoffemissionen in die Atmosphäre reduziert.
  • Verfolgung der Auswirkungen: Lärm und andere mögliche Umweltauswirkungen werden alle drei Jahre überprüft; in einigen Fällen werden Maßnahmen zur Lärmreduzierung getroffen.
  • Vielseitiger Energiemix: Die auf diese Weise erzeugte Energie wird an Lieferanten erneuerbarer Energie verkauft. Diese Vorgehensweise trägt zur örtlichen Energie-Autonomie bei.

 

 

zurück zur Übersicht