Your delivery experts

DPDgroup reduziert ihre CO2-Emissionen weiter: -11,2 % im Jahr 2017

05. Juni 2018 - Bei einem Zuwachs des Paketvolumens von 10 % im Jahr 2017 behält die DPDgroup ihr Programm zur Reduktion transportbedingter CO2-Emissionen bei, was in einer Reduktion von 1,6 % im Vergleich zum Jahr 2016 und von 11,2 % im Vergleich zum Jahr 2013 resultierte. Die Weiterentwicklung unserer Dienstleistungen leistete ebenfalls einen Beitrag zur Verringerung der Emissionen. So konnten transportbedingte Emissionen mithilfe von Predict beispielsweise um 4 % gesenkt werden. 

 

  • 1,1 Milliarden klimaneutrale Zustellungen im Jahr 2017
  • Platz 1 im europäischen Markt für freiwilligen Handel mit Emissionszertifikaten
  • 2017 wurde die Fahrzeugflotte um 2.000 Fahrzeuge der Emissionsklasse Euro 6 erweitert
  • Erfahren Sie mehr zu unserer CSR-Strategie DrivingChangeTM

 

Nutzerorientierte Lösungen zur Verringerung von Emissionen & Verschmutzung

Die DPDgroup hat digitale Lösungen mit innovativen Produkten und Dienstleistungen entwickelt, um den Bedürfnissen der Empfänger gerecht zu werden, ihnen mehr Flexibilität und Freiheit zu bieten und gleichzeitig die Effizienz der Paketzustellung zu erhöhen.

Predict informiert Empfänger in ganz Europa über das genaue Zeitfenster, in dem ihr Paket zugestellt wird. Die Empfänger erhalten die Informationen zu Ihrer Zustellung vorab per SMS oder E-Mail, sodass niemand mehr lange auf sein Paket warten muss. Auch können Zeitpunkt, Tag und Ort der Zustellungen leicht geändert werden, wenn sich die eigenen Pläne ändern.

Unser interaktiver Service Predict erfüllt nicht nur die Erwartungen der Empfänger, sondern reduziert auch die transportbedingten CO2-Emissionen der DPDgroup zwischen Depot und Empfänger um 4 %[1].

Wir entwickeln unser europaweites Pickup-Netzwerk kontinuierlich weiter und betreiben derzeit mehr als 32.000 Pickup-Paketshops. Mit diesem Service können Empfänger ihr Paket zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Nähe ihres Wohn- oder Arbeitsortes abholen und durch die Zustellung mehrerer Pakete an einem Ort einen Beitrag zur Effizienz unserer Dienstleistung, kürzeren Fahrstrecken und weniger Umweltverschmutzung leisten.

 

 Klimaneutrale Lieferungen ohne zusätzliche Kosten

Die DPDgroup möchte allen Empfängern eine klimaneutrale Paketzustellung ohne zusätzliche Kosten bieten. Die Verpflichtung zur Klimaneutralität ist Teil der DPDgroup DrivingChangeTM Strategie und basiert auf drei miteinander verbundenen Prinzipien:

  • Genaue Messung des CO2-Fußabdrucks
  • Die von einem internen CO2-Fonds unterstützte Reduktion von Emissionen mithilfe alternativ angetriebener Fahrzeuge und einer kraftstoffsparenden Fahrweise, Routenoptimierung und Maximierung der Ladekapazität der Flotte. Darüber hinaus verringerte sich durch die Erweiterung unserer Flotte um 2.000 Fahrzeuge der Emissionsklasse Euro 6 das durchschnittliche Alter unserer Fahrzeugflotte auf unter 5 Jahre. 2017 erzielte die DPDgroup eine CO2-Reduktion von 11,2 % pro Paket im Vergleich zu 2013 und erreichte ihr für 2020 gestecktes Ziel Emissionsziel lange im Voraus. Im selben Jahr leistete die DPDgroup einen Beitrag zur Sciences Based Target-Initiative, um ihr nächstes CO2-Reduktionsziel festzulegen.
  • Kompensation durch Investitionen in 7 Projekte für erneuerbare und saubere Energie, die die strengsten Anforderungen im Markt erfüllen. 

Die DPDgroup steht weltweit an der Spitze des freiwilligen Handels mit Emissionszertifikaten in der KEP-Branche. Dies macht fast 5 % des gesamten freiwilligen Handels mit Emissionszertifikaten in Europa aus.

 

Intelligente City-Logistik für lebenswertere Innenstädte

Die jährlich steigende Zahl von Paketzustellungen stellt Städte vor zahlreiche Herausforderungen in den Bereichen Verkehrsbelastung, Lärmbelastung und CO2-Fußabdruck.

Einige wichtige Schritte wurden bereits unternommen und die DPDgroup bietet Lösungen für die städtische Versorgung in verschiedenen europäischen Städten an.

So nutzt DPD Deutschland in Nürnberg hauptsächlich für die Zustellung an Privathaushalte beispielsweise Lastenräder in Kombination mit einem innerstädtischen Mikrodepot.

In diesen dicht besiedelten Räumen mit hoher Verkehrsintensität bewegen sich die Lastenräder leicht durch den innerstädtischen Verkehr. Jedes Lastenrad kann fast so viele Pakete ausliefern wir ein herkömmliches Zustellfahrzeug. Unsere Lastenräder lieferten in Kombination mit einem Mikrodepot 2017 mehr als 80.000 Pakete aus.  Der Einsatz der Lastenräder sorgte für 16 Tonnen CO2-Einsparungen und eine Reduktion der Stickoxidemissionen (NOx) um 25 % sowie der Feinstaubemissionen um 33 %. Dieses Pilotprojekt unter der wissenschaftlichen Leitung der Technischen Hochschule Nürnberg wurde bereits mit einem Preis ausgezeichnet. DPD Deutschland wird auf der Grundlage dieser Erfahrung weitere Initiativen ins Leben rufen.

 „Als Experten für Paketzustellungen achten wir bei unseren Aktivitäten auf eine möglichst hohe Effizienz, weshalb wir uns auf Bereiche konzentrieren, in denen wir einen maximalen Effekt erzielen und zu wesentlichen Veränderungen in unserer Gesellschaft beitragen können. Zur Unterstützung städtischer Logistikprojekte haben alle europäischen Geschäftsbereiche individuelle städtische Logistikstrategien ausgearbeitet, indem sie neue städtische Standorte eingerichtet und emissionsarme Transportalternativen eingeführt haben.  Dies ist ein wichtiger Schritt, um einen Beitrag zu weniger Umweltverschmutzung und Verkehrsbelastung in den Innenstädten zu leisten“, erklärt Paul-Marie Chavanne, Präsident und Vorstandsvorsitzender der GeoPost/DPDgroup.

 

Seit 2016 Verpflichtung im Sinne des Global Compact der Vereinten Nationen

Der Global Compact ist eine Initiative der Vereinten Nationen, die Unternehmen ermutigen soll, ihre Geschäftsaktivitäten auf verantwortungsbewusste und ethische Weise auszuüben, indem sie ihre Strategien, Richtlinien und Verfahren nach zehn Prinzipien ausrichten.

2017 veröffentliche die DPDgroup ihren ersten Fortschrittsbericht (Communication on Progress, COP) auf der Global Compact-Website und erreichte das Niveau „Aktiv“.

Heute steht der 2. CSR-Bericht der DPDgroup für ihren COP im Rahmen ihrer Verpflichtung zur Einhaltung des UN Global Compact.  

Der Bericht zur sozialen Unternehmensverantwortung der DPDgroup 2017 ist verfügbar auf dpdgroupdrivingchange.com

 

Über die DPDgroup

Die DPDgroup ist Europas zweitgrößtes internationales Paketdienst-Netzwerk. Die Gruppe verbindet innovative Technologien und Kenntnisse der Gegebenheiten vor Ort, um Kunden und Empfängern einen einfachen und flexiblen Service zu bieten. Mit ihrem Predict-Service hat die DPDgroup den Kunden in den Mittelpunkt des Versandprozesses gestellt und so neue Servicestandards eingeführt.

Mit über 68.000 Mitarbeitern und einem Netzwerk von mehr als 32.000 lokalen Pickup-Paketshops liefert die DPDgroup über ihre Marken DPD, Chronopost, SEUR und BRT jeden Tag 4,8 Millionen Pakete in über 230 Länder aus.

Die DPDgroup ist das Paketdienst-Netzwerk des Unternehmens GeoPost, das 2017 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro verzeichnete. GeoPost ist eine Holding des französischen Konzerns Le Groupe La Poste.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Presseabteilung der DPDgroup [email protected]

Oder besuchen Sie unsere Website: https://www.dpd.com/home/insights

Folgen Sie der DPDgroup auf Twitter und LinkedIn, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Beliebt

Dartford MP welcomes DPD jobs boost for City Link workers
  • Lesen
  • Download
  • Drucken
DPD in Germany begins operations at new parcel distribution centre
  • Lesen
  • Download
  • Drucken
DPD wins 2015 Czech Business Superbrands
  • Lesen
  • Download
  • Drucken

Finden Sie Ihren Experten vor Ort

Unser Netzwerk

Finden Sie Ihr Paket

Jetzt tracken

Ihre Versandexperten

Entdecken Sie mehr