13. Juni 2022 | Presseinformation

DPD Österreich launcht Paketservice-Chatbot

 

  • Erweiterung auf 24-Stunden-Kundenservice mit Chatbot
  • DPD Service-Bot beantwortet Fragen rund ums Paket
  • Automatisches Management von Zustell-Optionen 
  • Zugang im Support-Bereich der dpd.at und myDPD.at

DPD Austria (Direct Parcel Distribution Austria GmbH) – Österreichs führender privater Paketdienst* – setzt einen weiteren Schritt beim digitalen Kundenservice-Angebot: Mit dem KI-basierten DPD Service-Bot wurde ein zusätzlicher Kanal im Kundenservice eingeführt, der sowohl auf der Unternehmens-Website dpd.at als auch auf der Paketmanagement-Plattform myDPD.at verfügbar ist.

 

Bei unseren Investitionen stehen die Kund:innen im Fokus und dabei vor allem der Ausbau unseres Service-Portfolios.“

Rainer Schwarz, Geschäftsführer DPD Austria

„Unser Paketservice-Bot steht unseren Kund:innen rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche zur Verfügung und beantwortet Fragen zum aktuellen Status von Paketsendungen, ermöglicht Paketumverfügungen oder hilft z. B. bei der Suche nach dem nächsten Pickup- Standort“, so Rainer Schwarz, Geschäftsführer DPD Austria, und ergänzt: „Bei unseren Investitionen stehen die Kund:innen im Fokus und dabei vor allem der Ausbau unseres Service-Portfolios.“

 

Konkrete Fragen – schnelle Antworten

Die Nutzung des Chatbots ist einfach, es sollten jedoch ein paar Grundsätze beachtet werden: Die Fragestellung sollte klar und deutlich sein, dann gibt es auch schnelle Antworten. Beispielsweise werden Fragen wie „Wo ist mein Paket?“ oder „Wo ist der nächste Pickup-Paketshop?“ in Sekundenschnelle beantwortet – und das 24 Stunden, sieben Tage pro Woche. „Um unseren Kund:innen maximale Flexibilität zu ermöglichen, sind Einfachheit und Schnelligkeit zwei sehr wesentliche Kriterien bei unseren digitalen Services“, so Rainer Schwarz.

 

DPD Service-Bot auf Website und myDPD.at nutzbar

Der DPD Service-Bot ist sowohl auf der www.dpd.at als auch myDPD.at nutzbar, die zusammen rund 70 Millionen Seitenaufrufe pro Jahr verzeichnen. Seit Beginn des Jahres ist das neue digitale Service bereits im Testeinsatz und konnte bisher rund 50.000 Konversationen verzeichnen. Die am häufigsten gestellte Frage lautet „Was ist der Status meines Pakets?“, gefolgt von „Wo finde ich die Paketnummer?“. Manche User:innen fragen aber auch nach der Uhrzeit oder dem Wetter. Selbst hier ist der Service-Bot nicht unwissend: Er verweist auf einen Link, der die Antwort gibt. „Dass der Service-Bot nicht alle Fragen beantworten kann, liegt in der Natur der Sache, aber dass es lediglich sieben Prozent sind, ist doch überraschend wenig. Es handelt sich um eine KI-Lösung, die natürlich niemals ein persönliches Gespräch ersetzen kann, wenn es sich um sehr komplexe Sachverhalte handelt. Dank künstlicher Intelligenz ist unser Chatbot ein System, das laufend dazulernt und bereits so kurz nach dem Start auf eine Vielzahl von Fragen unserer Kund:innen eine Antwort geben kann“, so Rainer Schwarz.

*KEP Radar, Februar 2022


Über DPD Austria

DPD Austria (DPD Direct Parcel Distribution Austria GmbH) ist Österreichs führender privater Paketdienst und Teil der DPDgroup, dem größten internationalen Paket-Netzwerk in Europa. 1988 als erster privater Paketdienst (damals APS-Austria Paket System) gegründet, stützt sich DPD auf die Logistikinfrastruktur seiner Gesellschafter – Österreichs führenden Speditionen Gebrüder Weiss, Lagermax und Schachinger. DPD Austria bietet ein erstklassiges Leistungsspektrum für die nationale und internationale Paketdistribution. Österreichweit sind rund 1.700 Logistikexpert:innen für DPD tätig. Das Unternehmen verfügt über eine Transportflotte von 1.500 Fahrzeugen, die im Jahr 2021 mehr als 66,5 Millionen Pakete beförderten. Das DPD Pickup Netzwerk umfasst mittlerweile 2.200 Pickup Standorte (Paketshops und -stationen) in ganz Österreich. Durch innovative Technologien, lokales Know-how und erstklassigen Kundenservice bietet DPD bestmögliche Paketdienstleistungen für Versender:innen und Empfänger:innen. Als Teil der DPDgroup kann DPD Austria auf das stärkste Straßennetzwerk Europas zurückgreifen, hat Zugang zu rund 70.000 Pickup Standorten in ganz Europa und bietet eine Zustellung in 230 Länder/Territorien weltweit an. In diesem Netzwerk arbeiten 120.000 Versandexpert:innen, um jährlich mehr als 2,1 Milliarden Pakete zu bewegen.

Pressekontakt

Dr. Hanna Brugger-Dengg

BRUGGER DENGG PR