1. Januar 1970 | Presseinformation

DPD Schweiz weiter auf Wachstumskurs

DPD Schweiz hat 2018 über 400’000 Pakete von Neukunden zugestellt und den Anteil von B2C-Sendungen um 13% gesteigert. Erstmals hat der Paketdienstleister zudem über 100’000 Sendungen an einem einzigen Tag ausgeliefert und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Zustellquoten und Kundendienst begleiten diesen Aufwärtstrend. Auch auf internationaler Ebene hat DPD ihren Wachstumskurs 2018 ungebrochen fortgesetzt. Entscheidend dafür ist der Fokus auf die Lebensgewohnheiten der Empfängerinnen und Empfänger.

 

DPD Schweiz wächst nachhaltig weiter: 2018 hat der Paketdienstleister den Anteil an B2C-Paketsendungen um weitere 13% aufgebaut. Damit machen diese Lieferungen aktuell bereits über ein Viertel des Paketvolumens aus, Tendenz weiterhin klar steigend. Charakteristisch für das B2C-Geschäft ist die höhere Volatilität der Paketmengen und starke Mengenspitzen in der Hochsaison. Das B2B-Geschäft bleibt mit einem Anteil von rund zwei Drittel der Pakete traditionell das grösste Geschäftssegment von DPD Schweiz. Der Paketdienstleister hat dabei im letzten Jahr den Kundenstamm erneut ausgebaut und über 400’000 Pakete von Neukunden zugestellt. Am 18. Dezember 2018 hat DPD Schweiz zudem zum ersten Mal in der 25-jährigen Geschichte über 100’000 Pakete an einem einzigen Tag ausgeliefert. Die DPDgroup insgesamt hat mit 9 Millionen Paketen im Jahr 2018 erstmals am «Cyber Monday» die meisten Sendungen pro Tag befördert und nicht wie gewohnt unmittelbar vor Heiligabend.

 

DPD Schweiz steigert Zustellquoten und Kundendienst erneut

Innovative Optionen von DPD wie «Predict», die den Empfängern eine exakte Zustellprognose bietet sowie die Änderung von Lieferdatum oder Lieferadresse ermöglicht, führen zusammen mit der laufenden Tourenoptimierung zur Steigerung der Zustellquoten im B2C-Bereich auf über 99%. Positive Entwicklungen verzeichnet DPD Schweiz auch im Kundendienst: Kunden erreichen DPD mit einer durchschnittlichen Wartezeit von 13 Sekunden (17 Sekunden im Vorjahr). Alle Anrufe im Kundendienst betreut DPD direkt in der Schweiz.

 

Deutliches Wachstum und Umsatzsteigerung auch bei der DPDgroup

Auch auf Gruppenebene machen B2B Sendungen weiter den Grossteil der europaweiten Paketmengen der DPDgroup aus (rund 59%). Besonders dynamisch hat auch die DPDgroup 2018 das B2C-Segment um 16% ausgebaut. Damit setzt die internationale DPDgroup ihren Wachstumskurs auch im Jahr 2018 ungebrochen fort. Das Unternehmen hat den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 8%, auf 7.3 Mrd. Euro ausgebaut.

 

DPD passt sich den Lebensgewohnheiten der Empfängerinnen und Empfänger an

Treiber dieses internationalen Wachstums der DPDgroup war zuletzt der Fokus auf die Lebensgewohnheiten der Empfängerinnen und Empfänger:

  • 42‘000 Pickup parcelshops in einem europaweit harmonisierten Netzwerk: 95% der europäischen Einwohnerinnen und Einwohner erreichen innerhalb 15 Minuten einen Pickup parcelshop.
  • Europas führendes strassenbasiertes Cross-Border-Netzwerk mit eigenen Organisationen in 23 Ländern.
  • «Predict», mit exakten Zustellprognosen für die Endempfängerinnen und -empfänger in sämtlichen Märkten.

Pressekontakt

Marco Kaiser

Mediensprecher

Medienmitteilung

Small (163kb)

PDF