3. Februar 2020 | Update

Staffelstab übergeben: Eric Malitzke ist der neue CEO von DPD Deutschland

Nach rund fünf Monaten Einarbeitungszeit ist der Wechsel an der Spitze von DPD Deutschland am vergangenen Wochenende offiziell vollzogen worden. Eric Malitzke ist ab sofort der neue CEO des Unternehmens. Sein Vorgänger Boris Winkelmann übernimmt künftig neue Verantwortlichkeiten in der Pariser Konzernzentrale des internationalen Paket- und Expressdienstleisters.

Bereits seit September verstärkt Eric Malitzke die Geschäftsführung von DPD Deutschland und wurde seither in einer Einarbeitungsphase von seinem Vorgänger Boris Winkelmann auf die Stabübergabe vorbereitet. Malitzke ist seit über 15 Jahren in führenden Positionen der Logistikbranche tätig. So war er vor seinem Wechsel zu DPD unter anderem Geschäftsführer des Flughafens Leipzig/Halle, Leiter des DHL-Hubs in Leipzig sowie Director Operations für Amazon. Seine Laufbahn begann der gebürtige Frankfurter beim Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport. Zuletzt war er über vier Jahre CEO bei Fiege Schweiz für die internationale Fiege Gruppe.

Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben bei DPD Deutschland. Boris Winkelmann hat hier ein tolles Team zusammengestellt und dazu beigetragen, dass sich die Mitarbeiter deutschlandweit mit DPD identifizieren.”

Eric Malitzke, CEO DPD Deutschland

„Ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben bei DPD Deutschland. Boris Winkelmann hat hier ein tolles Team zusammengestellt und dazu beigetragen, dass sich die Mitarbeiter deutschlandweit mit DPD identifizieren. Darauf möchte ich aufbauen und unser Unternehmen weiter vorantreiben“, sagt der neue CEO Eric Malitzke.

Der bisherige CEO von DPD Deutschland, Boris Winkelmann, übernimmt ab sofort neue Verantwortlichkeiten in Paris. Dort ist er zum Executive Vice President von GeoPost / DPDgroup ernannt worden.