Die DPD Deutschland GmbH, mit Sitz in der Wailandtstraße 1, 63741 Aschaffenburg,
Deutschland, nachfolgend DPD genannt, möchte mit dieser Datenschutzerklärung ein höchstmögliches Maß an Transparenz und Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei DPD bieten.

Als Postdienstleister ist es die primäre Aufgabe von DPD, Sendungen im Auftrag der Versender an die vorgesehenen Empfänger sicher und verlässlich zuzustellen und dabei alle gesetzlichen Anforderungen und die notwendige Wahrung der Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität im Umgang mit den DPD anvertrauten Daten nach dem Stand der Technik einzuhalten.

Als privatrechtliches Unternehmen unterliegt DPD hierbei den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG-neu) sowie dem Postgesetz (PostG) und der daraus resultierenden Postdienstdatenschutzverordnung (PDSV).

Wir verarbeiten Ihre Daten aus diesen Gründen in der Regel auf der Grundlage von Artikel 6 (1a – Einwilligung), 6 (1b – Vertraglichen Beziehungen), 6 (1c – gesetzlichen Anforderungen) und 6 (1f – berechtigtem Interesse) DSGVO, §26 BDSG-neu (Beschäftigtendaten) und §5 PDSV (Sendungs-, Abrechnungs- und Bestandsdaten). Nähere Infos dazu erhalten Sie unten und innerhalb der Beschreibungen einzelner Services.

Unseren Datenschutzbeauftragten Michael Mayer erreichen Sie unter [email protected]. Sollte Ihnen irgendetwas unklar sein zögern Sie nicht mit unserem Datenschutzbeauftragten Kontakt aufzunehmen.

Bei Fragen rund um den Paketversand nutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Wenn Sie Ihre Rechte nach Artikel 15-22 DSGVO wahrnehmen wollen, können Sie unser Datenschutzformular nutzen.

(Bitte beachten Sie: Mit diesem Formular werden keine Fragen zum Paketversand beantwortet.)


Dort können Sie sowohl formell Auskunft zu Ihren Daten, die Sperrung und Berichtigung von Daten als auch die Löschung von Daten beantragen. Sollten wir Ihrer Ansicht nach ein Daten- oder Sicherheitsleck haben, können Sie dies dort auch melden. DPD wird Ihr Anliegen prüfen, bei Rückfragen dazu mit Ihnen in Kontakt treten oder Ihnen die entsprechende Antwort zukommen lassen. Bitte bedenken Sie, dass E-Mails nicht zwingend von DPD sein müssen, nur weil eine entsprechende Absenderadresse dort vermerkt ist und gehen Sie mit suspekten Antworten oder Anfragen entsprechend um. DPD wird Sie niemals nach einem Kennwort oder einem anderen geheimen Identifikationsmerkmal befragen. Allerhöchstens benötigen wir Ihre Sendungs- oder Paketinformationsnummer, Ihre Empfangs-PLZ und ggf. eine Kundennummer von Ihnen.

Die für DPD zuständige Aufsichtsbehörde ist
“Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit,
Referat 22 Postdienste, Wirtschaftsverwaltung, Husarenstr. 30, D-53117 Bonn”

Konkrete Datenschutzinformationen zu einzelnen Produkten oder Services

Generelle Informationen zur Datenverarbeitung 

Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre Daten?

DPD verarbeitet Ihre Daten ausschließlich zum Zwecke der Abwicklung von Transportdienstleistungen im Auftrag von Versendern, oder, Ihre Einwilligung vorausgesetzt, gelegentlich zu Werbezwecken sowie zur Optimierung unserer Webservices als auch unserer Zustellservices oder aber zur Abrechnung ihrer Leistungen oder von Gehältern und Sozialabgaben unserer Mitarbeiter. Unsere Erklärung zum Datenschutz beim Paketversand können Sie auch als PDF-Dokument herunterladen.

Woher haben wir Ihre Daten und welche sind das?

DPD erhält Daten zur Verarbeitung aus unterschiedlichen Quellen zu unterschiedlichen Zwecken.

Als Versender erhalten wir Ihre Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, Sie eine unserer Versand-Websites aufrufen oder Sendungen mit uns versenden. Dazu speichern wir Ihre Rechnungsanschrift, Angaben zu Abholzeiten, Ansprechpartner oder gewählten / angebotenen Produkten. In der Regel erhalten wir diese Daten direkt von Ihnen, in seltenen Fällen werden wir auf Sie über das Internet oder unsere Vertriebspartner aufmerksam.

Als Empfänger von Paketen erhalten wir Ihre Daten vom Versender. Dieser übermittelt uns Ihre Daten, sowie Angaben zum Paket oder Avisierungshinweise vorwiegend elektronisch über seine eigenen oder von uns bereitgestellten Versandsysteme. Dies macht er in der Regel, weil er mit Ihnen eine Vertragsbeziehung nach Artikel 6(1b) DSGVO eingegangen ist und wir diese Daten natürlich von anderen Postdienstleistern, welche uns als Erfüllungsgehilfen zur Zustellung der Sendung beauftragen, bspw. wenn die Sendung aus dem Ausland kommt und dort ein anderer mit uns kooperierender Postdienstleister mit der Zustellung beauftragt wurde.

Als Systempartner, Paketshopbetreiber oder Zustellfahrer erhalten wir Ihre Daten, wenn Sie mit uns oder einem Systempartner in Kontakt treten und gerne für uns arbeiten möchten. Aufgrund verschiedener gesetzlicher Anforderungen und einem gewissen berechtigten Interesse sind wir verpflichtet, einige weitergehende Informationen über Sie abzufragen. Dies reicht von der Zuverlässigkeit bis hin zum Versicherungsschutz, den eingesetzten Fahrzeugen und vorhandenen Lizenzen oder weitere Angaben.

Als Websitebesucher erhalten wir Ihre Daten über verschiedene Funktionen unserer Website. Hierzu setzen wir Cookies oder fragen Informationen direkt bei Ihnen ab. Dabei geht es uns vorwiegend darum, unsere Website in ihrer Darstellung zu optimieren oder Ihnen verschiedene Services näher zu bringen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, durch eine entsprechende Auswahl oder einen Link diese Services einzuschränken oder auszuschalten. (Siehe hierzu „Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte“).

Als Bewerber erhalten wir Ihre Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten und uns Ihre Bewerbungsunterlagen zukommen lassen. Wir verwenden diese Daten ausschließlich für unsere eigenen Zwecke.

Als Anwendungsentwickler und Partner von DPD erhalten wir Ihre Daten zum Zwecke der Registrierung auf unserem Portal eSolutions.

An wen übermitteln wir Ihre Daten?

DPD übermittelt Ihre Daten an verschiedene Stellen. Allerdings ausschließlich zu den vorgesehenen Zwecken. Dazu zählen auch Stellen außerhalb des europäischen Währungsraums, wenn der Zustellort dort liegt.

Als Versender übermitteln wir Ihre Daten hauptsächlich an unsere Depots, welche für die Abholung Ihrer Sendungen zuständig sind, und dort an die beteiligten Systempartner und Zustellfahrer.

Als Empfänger übermitteln wir Ihre Daten ausschließlich an die jeweiligen Versender, Systempartner, Paketshops und Zustellfahrer (bzw. andere Postdienstleister, die für die Zustellung erforderlich sind). Sollte ein Paket beschädigt sein, übermitteln wir Ihre Daten auch an unsere Versicherer.

Sendungsdaten oder Inhalte von Sendungen werden nur unter bestimmten Umständen an Dritte übermittelt oder zugänglich gemacht. Hierzu zählen vor allem der Zoll, Strafverfolgungsbehörden oder Versicherungsunternehmen. Sendungsinformationen können Sie jederzeit über unsere App oder die Trackingfunktionen unserer Website abfragen. Diese Informationen erhalten nur berechtigte Nutzer und sind nur durch Eingabe der Empfänger-PLZ und der Sendungsnummer öffentlich abrufbar.

Bewerbungsunterlagen erhalten bei uns nur die betroffenen Fachbereiche, oder im Fall von Bewerbungen als Zustellfahrer unsere Systempartner, wenn sie entsprechend zugestimmt haben.

Zur Aufrechterhaltung unseres Zollprivilegs als „Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (Authorised Economic Operator /AEO)“ und zur Vermeidung von Strafzahlungen bei Verstoß gegen die EU-Verordnungen zur Terrorismusbekämpfung (EG 881/2002 und 2580/2001) und das Außenwirtschaftsgesetz (AWG) prüfen wir in definierten Abständen Namen und Adressdaten von Versendern, Empfängern, Partnern und Mitarbeitern gegen die offiziellen Sanktionslisten-Datenbanken.

Hier und da setzen wir natürlich auch Dienstleister zur Durchführung von Aufgaben und Tätigkeiten in unserem Interesse ein. Alle Dienstleister von uns sind, sofern es sich nicht um Erfüllungsgehilfen in der Logistikkette handelt, mit einem Auftragsverarbeitungsvertrag an unsere Vorgaben zur Verarbeitung der Daten gebunden. DPD vermietet, verleiht oder verkauft jedoch keine personenbezogenen Daten an Dritte. Eine Weitergabe der Daten an konzernverbundene Unternehmen ist jedoch möglich, ebenso eine gemeinsame Verarbeitung der Daten nach Art. 26 DSGVO.

Wohin können Sie sich wenden, wenn Sie der Verarbeitung widersprechen, die Daten korrigieren oder diese löschen lassen wollen?

Wenn Sie einen speziellen Korrektur-, Widerspruchs- oder Löschwunsch haben, nutzen Sie einfach unser Kontaktformular und wählen dort die entsprechende Option aus.

Welcher Speicherdauer unterliegen Ihre Daten?

DPD muss wie alle anderen privatrechtlichen Unternehmen verschiedenen Verpflichtungen zur Aufbewahrung von Daten nachkommen. Dazu zählen vor allem die Aufbewahrungsfristen nach der Abgabenordnung, bspw. für Lieferscheine, Zustelllisten, Tourpläne und Ausrolllisten, Schadensprotokolle, Haftbarhaltungen, Rechnungen und Bilanzen. Darüber hinaus bewahren wir Trackingdaten von Paketen aus Sicherheitsgründen pro Plattform unterschiedlich von 30 bis 180 Tagen auf.

Bewerbungsunterlagen werden, falls keine Einwilligung zur weiteren Aufbewahrung vorliegt, spätestens 6 Monate nach Ablehnung datenschutzgerecht gelöscht.

DPD Accountdaten werden 2 Jahre nach Deaktivierung gelöscht. Widersprüche zur Zustellinformation (Predict) werden bis auf Widerruf des Widerspruchs in einer Sperrliste aufbewahrt.

Die Aufbewahrungsdauer von Cookies entnehmen Sie bitte der Tabelle über gesetzte Cookies in Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte.

Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte

Matomo

Unsere Website nutzt den Webanalysedienst Matomo. Hiermit werden Daten zu statistischen und Optimierungszwecken gesammelt. Matomo verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die Analyse Ihrer Nutzung des Services ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wenn Sie in Ihrem Browser die „Do not Track“ Einstellung aktiviert haben, dann werden keine Daten durch Matomo gespeichert. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Google Analytics

Zur Optimierung unseres Services verwenden wir Google Analytics und unsere eigenen statistischen Auswertungen. Google Analytics ist ein Webanalysedienst von Google, der zum Zwecke der Marktforschung und der bedarfsgerechten Gestaltung des Services verwendet wird. Google Analytics verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse Ihrer Nutzung des Services ermöglichen. Die durch die Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung des Services (einschließlich Ihrer anonymisierten IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung des Services auszuwerten und um Reports über die Aktivitäten für die Servicebetreiber zu erstellen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Der Datenerhebung und -speicherung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de widersprechen. Außerdem nutzen wir Remarketingfunktionen und Berichte zu demografischen Merkmalen und Interessen von Google Analytics, um Besuchern der Webseite zielgerichtete Anzeigen auf den Partner-Webseiten des Google Display- und Suchnetzwerks anzuzeigen. Durch Speicherung von Cookies kann das Nutzerverhalten analysiert und interessenbasierte Werbung geschaltet werden. Der Erhebung und Verwendung für Werbezwecke können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft über folgenden Link widersprechen: http://www.google.de/settings/ads.

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz von Google Analytics ist Art. 6 (1f) DSGVO. Sitzungen und Kampagnen werden nach Ablauf einer bestimmten Zeitspanne beendet.

Google DBM und DFP (Doubleclick for Publisher) Small Business Server

Für die Schaltung von Online-Werbung setzt DPD Drittanbietersoftware ein. Hierbei handelt es sich um den Google DFP Small Business Server. Dieser Dienst wird von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, Kalifornien, 94043, USA zur Verfügung gestellt. DPD nutzt diesen Dienst ausschließlich zur Verwaltung von Kundenbannern und seinen eigenen Bannern ohne die Nutzung von Drittanbieternetzwerken um die Generierung von Cookies auf Ihrem System auf ein Minimum zu reduzieren. Obgleich der Tatsache, dass auf unserer Webseite keine interessenbezogenen Anzeigen von Google geschaltet werden, erhebt Google systembedingt anonymisierte Nutzerdaten. Mithilfe der Anzeigeneinstellungen von Google können Sie die interessenbezogenen Anzeigen deaktivieren[http://www.google.de/settings/ads]. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Google Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingung im Hinblick auf Werbung. [http://www.google.de/policies/technologies/ads]

Alle von uns gesetzten Cookies, deren Zweck und Geltungsdauer entnehmen Sie der folgenden Tabelle:

Cookiename

Gültigkeitsdauer

Beschreibung

Cookiebanner

current_language_<id>

30 Tage

Steuert die Spracheinstellung

cookie_notice_accepted

3 Monate

Info Banner über die Verwendung von Cookies. Wird gesetzt, damit der Banner am oberen Bildrand nicht mehr angezeigt wird.

_faq_<id>

30 Tage

Cookie für die Speicherung zur Bewertung einer FAQ.

dpd-connect-generic-redirect

1 Tag

Single Sign On: Speicherung der Log-In Daten.

german_sso

0

German SSO Login

german_sso_landing_page

0

German SSO Login

sso_error_login_social_msg

0

German SSO Login

form_id_submitted

7 Tage

Online Form

title_param_<id>

7 Tage

Confirmation page

name_param_<id>

7 Tage

Confirmation page

DPD_reCaptcha_error_<id>

0

reCaptch of Online Form

Google "_ga"

2 Jahre

Wird genutzt, um Webseitenbesucher zu unterscheiden

Google "_gid"

24 Stunden

Wird genutzt, um Webseitenbesucher zu unterscheiden

Google "_gat"

1 Minute

Wird verwendet um die Anfragerate zu reduzieren. Wenn Google Analytics via Google Tag Manager eingebunden ist, wird der Cookie _dc_gtm_ genannt.

_pk_id

13 Monate

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

_pk_ref

6 Monate

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

_pk_ses

30 Minuten

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

Cookiename

current_language_<id>

Cookiename

cookie_notice_accepted

Cookiename

_faq_<id>

Cookiename

dpd-connect-generic-redirect

Cookiename

german_sso

Cookiename

german_sso_landing_page

Cookiename

sso_error_login_social_msg

Cookiename

form_id_submitted

Cookiename

title_param_<id>

Cookiename

name_param_<id>

Cookiename

DPD_reCaptcha_error_<id>

Cookiename

Google "_ga"

Cookiename

Google "_gid"

Cookiename

Google "_gat"

Cookiename

_pk_id

Cookiename

_pk_ref

Cookiename

_pk_ses

Gültigkeitsdauer

30 Tage

3 Monate

30 Tage

1 Tag

0

0

0

7 Tage

7 Tage

7 Tage

0

2 Jahre

24 Stunden

1 Minute

13 Monate

6 Monate

30 Minuten

Beschreibung

Steuert die Spracheinstellung

Info Banner über die Verwendung von Cookies. Wird gesetzt, damit der Banner am oberen Bildrand nicht mehr angezeigt wird.

Cookie für die Speicherung zur Bewertung einer FAQ.

Single Sign On: Speicherung der Log-In Daten.

German SSO Login

German SSO Login

German SSO Login

Online Form

Confirmation page

Confirmation page

reCaptch of Online Form

Wird genutzt, um Webseitenbesucher zu unterscheiden

Wird genutzt, um Webseitenbesucher zu unterscheiden

Wird verwendet um die Anfragerate zu reduzieren. Wenn Google Analytics via Google Tag Manager eingebunden ist, wird der Cookie _dc_gtm_ genannt.

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

Websitebesuchsanalyse durch Matomo/Piwik

myDPD / DPD App

Unter dem Namen myDPD werden von der DPD Deutschland GmbH, Wailandtstraße 1, 63741 Aschaffenburg, Deutschland digitale Plattformen auf Webserver oder mobilen Endgeräten für Versender und Empfänger bereitgestellt um Pakete zu versenden, deren Empfang zu überwachen oder zu steuern. Im Folgenden werden diese Funktionen „Service“ oder „Services“ genannt. myDPD unterscheidet dabei in private oder gewerbliche Nutzung der Services.

Grundsätzlich kann der Service ohne Registrierung verwendet werden. Um die Komfortfunktionen nutzen zu können, ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Dies geschieht entweder durch Registrierung über den Service mit einer E-Mail-Adresse und einem Kennwort oder durch Nutzung eines vorhandenen Facebook- oder Google-Accounts. DPD übermittelt an Facebook oder Google keinerlei Paketinformationsdaten und nutzt diese Dienste nur zur Authentifizierung. Im Anschluss an die Authentifizierung wird dann ein einheitlicher DPD Account für alle unsere Services angelegt. Gewerbliche Kunden müssen ihre Zugangsdaten über ihren Vertriebsansprechpartner direkt beantragen.

„Login mit Facebook“

Facebook Connect ist ein Angebot der Facebook Ireland Limited (Hanover Reach, 5‒7 Hanover Quay, Dublin 2, Ireland). Die Nutzung erfolgt freiwillig und optional. Bei der Nutzung von Facebook Connect werden Facebook-Profildaten und öffentliche Daten aus Ihrem Facebook-Profil an DPD übermittelt. Wir nutzen und verarbeiten dabei für die vereinfachte Registrierung für die Nutzung des Paket Navigators Ihren Vor- und Nachnamen, Ihr Geschlecht, Ihr Alter, Ihre Heimatstadt, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Facebook-ID. Sind Sie bereits Kunde von DPD, wird nur die Facebook-ID verarbeitet. Ihr Facebook-Konto wird dabei über die Facebook-ID mit dem DPD Konto verknüpft. Dadurch ist es möglich, dass Sie sich über den Button „Login mit Facebook“ mit Ihren Facebook-Zugangsdaten für den Service anmelden. Darüber hinaus erfährt Facebook bei jedem so durchgeführten Loginvorgang, dass Sie gerade den DPD Service nutzen. Die Verknüpfung zu Facebook kann jederzeit auf Facebook selbst widerrufen werden. Lesen Sie dazu auch die Datenschutzerklärung von Facebook.

„Login mit Google“

Ebenso verhält es sich bei der Verwendung des Google-Logins. Dieser Dienst von Google wird von der Google Inc. („Google“; Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) angeboten. Für die Registrierung und Nutzung der Dienste von Google gelten deren Datenschutz- und Nutzungsbedingungen, die Sie unter www.google.com/intl/de/policies/privacy einsehen können.

Zur Bereitstellung der Dienste und Informationen verarbeitet DPD folgende Daten von Ihnen: E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer, Kennwort, eine Standard-PLZ (in der Regel Ihre Empfänger-PLZ), den Predict-Status (ob Sie Paketbenachrichtigungen wünschen oder nicht), die Gerätenamen der von Ihnen genutzten Geräte und sendungsbezogene Informationen aus unseren Zustellsystemen.

Ob unser Service Ihnen Nachrichten senden darf, entscheiden Sie selbst über die Einstellungen der App in Ihrem Mobilgerät oder des Nutzerkontos der Services.

„Login mit netID"

Wenn Sie beim DPD Login den netID Button nutzen, können Sie sich mit Ihrem netID Account bei uns registrieren oder anmelden. Sie werden im Anschluss zur netID Webseite weitergeleitet. Für den Login wird Ihre E-Mail-Adresse benötigt, die bei netID hinterlegt ist. Diese ist zur Identifizierung nötig, um ein sicheres DPD Konto für Sie anzulegen und wird bei uns gespeichert. Über die E-Mail-Adresse werden Ihr netID Profil und Ihr DPD Konto dauerhaft verknüpft. Diese Verknüpfung können Sie jederzeit auf der netID Webseite aufheben. 

DPD erfährt an keiner Stelle Ihre netID-Zugangsdaten. Wie netID mit Privatsphäre-Einstellungen umgeht, lesen Sie in den netID-Datenschutzhinweisen; das sind auch die gültigen Bestimmungen für diese Möglichkeit, sich bei DPD anzumelden und zu registrieren.

Beurteilung der Kreditwürdigkeit

Zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von Neukunden verwenden wir einen Wahrscheinlichkeitswert (Score-Verfahren) auf Basis automatisierter mathematisch-statistischer Verfahren für gewerbliche Kunden von der e-crefo GmbH, Hellersbergstraße 12, 41460 Neuss sowie für Privatkunden von der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss. Diese Informationen nutzen wir als Entscheidungshilfe. Subjektive Werturteile oder persönliche Vermögensverhältnisse werden nicht abgefragt. Die Datenspeicherung und -übermittlung erfolgt nur, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der DPD Deutschland GmbH erforderlich ist. Weiter machen wir darauf aufmerksam, dass wir im Falle, dass zum Zeitpunkt der Abfrage von gewerblichen Kunden unzureichende Daten über die betroffene Firma bei der e-crefo GmbH vorliegen, in Einzelentscheidungen auch einen Wahrscheinlichkeitswert über den Inhaber oder Geschäftsführer der betroffenen Firma bei der Creditreform Boniversum GmbH, Hellersbergstraße 11, 41460 Neuss abfragen. Um im Einzelfall mit der Bonitätsprüfung Ihre Interessen nicht unangemessen zu benachteiligen, nimmt DPD eine Interessenabwägung vor. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, behält sich DPD vor, die Zahlungsbedingungen zu ändern.

Nutzung der Plattform

Die Plattform erleichtert Versendern die Übergabe von Daten im Rahmen der Sendungsaufträge an DPD und die Verwaltung der dazu notwendigen Adressen. DPD verwendet diese Daten ausschließlich zur Sendungsbearbeitung wie unter dem Punkt „DPD Paketzustellservice“ beschrieben. Grundlage der Nutzung der Plattform ist die Übermittlung von Daten zur Durchführung von Postdienst-leistungen nach Artikel 6(1b) DSGVO und dem Postgesetz auf Basis des dadurch zustande kommenden Versandauftrags.

Werbung /Information

Wenn Sie uns zuvor unter „Profil“ Ihre Einwilligung erteilt haben oder (soweit gesetzliche Regelungen dies vorsehen) keinen Widerspruch eingelegt haben, verarbeiten und nutzen wir diese Daten auch für eigene produktbezogene Informationen, Umfragen, Gewinnspiele und Marketingzwecke. Dazu kann es sein, dass wir Dienstleister einsetzen. Diese arbeiten ausschließlich nach unserer Weisung unter den Bedingungen der Auftragsverarbeitung nach Artikel 28ff DSGVO.

Nutzungsanalyse

In den Tools verwenden wir wie bei unserer Webseite an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Wie wir Cookies einsetzen und wie sie das verhindern können ist unter „Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte“ beschrieben. Vorrangig dienen diese zur Qualitätssicherung der Plattform und zur Aufrechterhaltung der IT-Sicherheit.

Speicherdauer

DPD verarbeitet die auf den Plattformen hinterlegten Daten nur solange wie sie gesetzlich benötigt werden. Teilweise können Sie die Löschung der Daten dort auch selber vornehmen (wenn dies nicht gegen gesetzliche Aufbewahrungsfristen verstößt). Ihren myDPD-Account erhalten wir solange aufrecht, bis Sie diesen unter „Profil“ selber löschen. Sendungsdaten werden in unterschiedlicher Detaillierung zwischen 40 Tagen und 10 Jahren aufbewahrt. Rechnungsinformationen bewahren wir 7 / 11 Jahre auf.

Matomo und Google Analytics

Zur Optimierung unserer Services verwenden wir Google Analytics und Matomo. Die Einzelheiten zur Verwendung dieser Dienste sind unter „Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte“ beschrieben.

DPD stellt die Daten aus der Nutzung der Services und über den Service selber nur berechtigten internen Nutzern von DPD zur Verfügung

DPD Paketzustellservice

DPD benötigt zur korrekten Zustellung von Sendungen beim richtigen Empfänger verschiedene Daten, die in der Regel vom Versender stammen. Neben Angaben zur Adresse, Paket-Art und Paket-Versandoptionen gehören hierzu evtl. auch weitere Informationen, bspw. zur Avisierung der Zustellung beim Empfänger. DPD verarbeitet diese Daten auf Basis des PostG und der PDSV nur für Zustellzwecke und sendungsbezogen. Die gemachten Angaben werden ausschließlich innerhalb des DPD Netzwerks zur Zustellung und Abrechnung der Leistungen oder zur Klärung für Sendungsnachfragen (bspw. Transportschäden) verwendet. DPD verwendet Daten der Empfänger weder für Werbezwecke noch für andere personenbezogene Analysen. Erkenntnisse aus den Zustellprozessen werden ausschließlich anonymisiert für die Optimierung der Zustellung verwendet. Eine Weitergabe Ihrer Daten durch Verkauf, Vermietung oder Tausch erfolgt nicht. Sofern wir Daten an externe Dienstleister weitgeben, erfolgt dies auf Grundlage von Art. 28 EU-DSGVO (Auftragsverarbeitung) oder anderen gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz.

DPD in sozialen Netzwerken

DPD ist auch in verschiedenen sozialen Netzwerken präsent. Dazu zählen Facebook, Instagram, Twitter, Xing und YouTube. DPD betreibt seine Angebote auf diesen Plattformen unter den Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Plattformbetreiber und trägt für deren Datenverarbeitung keine direkte Verantwortung. Erkenntnisse aus diesen Daten werden ausschließlich für interne Zwecke und direkte Rücksprache verwendet. DPD weist darauf hin, dass diese Plattformen per se öffentlich sind und dort platzierte Beiträge i.d.R. von allen Nutzern gelesen werden können. DPD wird über diese Plattformen keinerlei sendungsbezogene Auskünfte oder Informationen zu personenbezogenen Daten in öffentlichen Foren erteilen.

Predict von DPD

DPD bietet im Rahmen seines Produktportfolios die sogenannten Predict-Services für Versender und Empfänger an. Unsere Datenschutzbewertung zu Predict / EU-DSGVO können Sie auch als PDF-Dokument herunterladen.

Mit diesem Service wird dem Empfänger von Sendungen des Versenders eine frühzeitige Information per E-Mail oder SMS über die Zustellung der Sendung und die Gestaltung des Zustellvorgangs ermöglicht. Dazu übermittelt der Versender (Versandkunde) an DPD entsprechende Zusatzinformationen, wie bspw. die E-Mailadresse oder die Mobiltelefonnummer des Empfängers.

Eine mögliche Grundlage der Übermittlung dieser Daten an DPD seitens des Versenders ist aus Sicht von DPD Artikel 6(1f) EU-DSGVO („Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen“).

Begründung: Die Übermittlung der Daten erfolgt im berechtigten Interesse sowohl des Versenders als auch des Versanddienstleisters DPD zur Vermeidung von Falschzustellungen (also dem Schutz des Postgeheimnisses) als auch der kundenfreundlichen Ausgestaltung des Anlieferzeitpunkts und -orts des Betroffenen (Empfängers). Grundlage der Datenverarbeitung zwischen Versender und Empfänger ist, in der Regel aufgrund einer Bestellung, eine Vertrags- oder vertragsähnliche Beziehung zum Betroffenen nach Artikel 6(1b) EU-DSGVO. DPD tritt dabei als Erfüllungsgehilfe (Postdienstleister) auf. Durch die Übermittlung der zusätzlichen Informationen werden keine schutzwürdigen Interessen des Betroffenen oder dessen Grundrechte und Grundfreiheiten eingeschränkt. Er kann jederzeit an beiden Stellen Widerspruch zur Verarbeitung dieser Zusatzinformationen einlegen. Bei der Predict-Information handelt es sich nicht um Werbung mit dem Ziel der Förderung des eigenen oder fremden Absatzes, sondern um die Abwicklung des Zustellprozesses bereits bestellter Waren.

DPD verarbeitet diese Daten ausschließlich für diesen Zweck und zu keinem anderen. Die Daten werden sendungsbezogen erhoben und im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen an Archivierungsfristen auch sendungsbezogen in unseren Sendungsarchiven, bspw. für Reklamations- und Abrechnungszwecke, gespeichert. Der Versandkunde ist verantwortlich für die Richtigkeit der DPD zur Verfügung gestellten E-Mail-Adressen und Telefonnummer seiner Bestellkunden (Empfänger) hinsichtlich der Schreibweise, der Syntax und der Zuordnung zu einer konkreten Sendung. Sollten DPD Sperrwünsche des Empfängers gegenüber dem Versand der Information via E-Mail oder SMS vorliegen, ist DPD verpflichtet, diesem Widerspruch Rechnung zu tragen und den Service an den betreffenden Empfänger einzustellen. Eine Mitteilung über die Sperrung an den Versandkunden erfolgt nicht.

Der Versender kann seinem Kunden im Rahmen der Predict-Services auch Informationen zu sich selber in Form von Kundenbannern zukommen lassen. Die Kundenbanner dürfen neben dem Firmennamen und der Anschrift das Firmen-Logo, die Website-URL und einen firmenbezogenen Slogan/Claim enthalten, jedoch keine darüberhinausgehenden werblichen Inhalte in Form von Texten oder bildlichen Darstellungen. DPD sichert dem Versandkunden zu, keine eigene Werbung an dessen Empfänger zu versenden.

Empfänger, welche eine Sperrung ihrer E-Mailadresse für den Predict-Service wünschen, senden einen formlosen Widerspruch unter Angabe des Namens, der Anschrift und der zu sperrenden E-Mailadresse an [email protected]. Eine Sperrung der E-Mailadresse durch DPD führt dazu, dass der Empfänger generell keine E-Mail zu Sendungsinformationen von uns erhält.

Textvorschlag für Hinweise in den Datenschutzerklärungen der DPD Versandkunden ab 25.5.2018:

„Im Rahmen der Versandabwicklung übermitteln wir auf der Grundlage der EU-Datenschutzgrundverordnung Artikel 6(1f) ihre Daten (Name, Adresse, ggf. Emailadresse und/oder Mobiltelefonnummer, sowie weitere, sendungsbezogene, Daten) an unseren Versandpartner DPD Deutschland GmbH. Sie können der Übermittlung von Zusatzinformationen wie E-Mail oder Mobiltelefonnummer sowohl bei uns […Adresse Kundenkontakt einfügen…] als auch direkt bei DPD unter [email protected] oder bei jeder Paketinformation über einen Link jederzeit widersprechen.“

Online-Bewerbung bei DPD

Mit dem Absenden Ihrer Online-Bewerbung erklären Sie sich mit der elektronischen Verarbeitung Ihrer Daten, wie unten beschrieben, einverstanden.

Erhobene bzw. benötigte Angaben

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden von der Unternehmensgruppe DPD* nur die personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet, welche Sie uns übermitteln oder im Rahmen des Bewerbungsformulars angegeben haben.

Wer hat Zugriff auf Ihre Daten

Grundsätzlich erhalten nur solche Personen Zugriff auf Ihre Daten, welche für die Anliegen von Datenschutz und -sicherheit sensibilisiert sind und einer vertraglich auferlegten Verschwiegenheitspflicht unterstehen. Im Rahmen einer konkreten Bewerbung haben ausschließlich Personen, welche mit der Besetzung dieser Stelle zu tun haben, Einblick in die von Ihnen bekannt gegebenen Daten. Es sind insbesondere Personalfachleute im Unternehmen, bei denen Sie sich bewerben, sowie potentiell vorgesetzte Personen.

Selbstverständlich werden Ihre Angaben nicht zu anderen Zwecken als für Bewerbungsverfahren und namentlich nicht für Werbezwecke eingesetzt. Auch werden Ihre Daten auf keinen Fall an Unternehmen oder Personen außerhalb der Unternehmensgruppe DPD weitergegeben.

Ihre Bewerbungsdaten können über das Bewerbungsverfahren hinaus lediglich an andere Unternehmen der Unternehmensgruppe DPD für Stellenbesetzungsverfahren zur Verfügung gestellt werden. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, können Sie dies durch eine E-Mail an [email protected] widerrufen.

Datensicherheit

Zum Schutz der erfassten Bewerbungsdaten werden eine Vielzahl von Sicherheitsverfahren verwendet. Die Anwendung modernster Technologien schützt vor unerlaubtem Zugriff auf Ihre persönlichen Daten, wie sichere Server, Firewalls und die Verschlüsselung von Anwendungsdaten. Der Sicherheitsstandard wird fortwährend überprüft und den aktuellen technologischen Entwicklungen angepasst.

Löschung der Daten

Daten im Zusammenhang mit einer konkreten Bewerbung auf eine offene Stelle werden sechs Monaten nach der Absage gelöscht. Bewerbungen, die in den Bewerberpool mit aufgenommen werden, werden nach einem Jahr automatisch gelöscht.

Möglichkeit einer Bewerbung auf Papier

Selbstverständlich bleibt es Ihnen gestattet, uns Ihre Unterlagen statt auf elektronischem Wege in Papierform einzureichen. Bitte beachten Sie allerdings, dass wir schriftliche Bewerbungen nicht zurücksenden, sondern anschließend datenschutzkonform vernichten.

Änderungen

Die Datenschutzerklärung kann jederzeit angepasst werden. Die Unternehmensgruppe DPD behält sich vor, diese Datenschutzinformationen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen. Selbstverständlich freuen wir uns über Ihre Anregungen und Wünsche, die wir gerne, soweit es uns möglich ist, berücksichtigen werden.

Widerrufsrecht

Sie haben jederzeit ein Widerrufsrecht zu den uns erteilten Einwilligung und das Recht, jederzeit Auskunft über die bei uns gespeicherten Informationen zu erhalten. Zur Wahrnehmung der vorgenannte oder sonstigere Datenschutz betreffenden Rechte, wenden Sie sich bitte ebenfalls an [email protected].

 

Ansprechpartner für Auskünfte zur Verarbeitung personenbezogener Daten nach Art. 15 DSGVO, Anfragen nach Art. 16, 17, 18, 20 und 21 DSGVO sowie andere Anliegen oder Beschwerden mit Bezug zum Datenschutz, ist der zentrale Datenschutzbeauftragte von DPD, Michael Mayer ([email protected]). Weitere Hinweise und andere Angaben zu einzelnen Services von DPD können jederzeit der DPD Datenschutzerklärung unter www.dpd.de/datenschutz entnommen werden.

Die zuständige Aufsichtsbehörde zum Datenschutz ist: Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Referat 24, Husarenstraße 30, in 53117 Bonn.

*DPD Deutschland GmbH, DPDgroup International Services GmbH & Co. KG,
GeoPost International Management & Development Holding GmbH, iloxx GmbH

Online-Bewerbung für Zusteller und Systempartner

DPD Deutschland GmbH bietet Ihnen die Möglichkeit, sich als Zusteller oder Systempartner online zu bewerben. Zu diesem Zweck erheben wir verschiedene Daten von Ihnen:

Als Zusteller:

Da DPD keine eigenen Zusteller beschäftigt, werden wir nach Auswertung Ihrer Daten diese an einen geeigneten Systempartner weiterleiten. Durch die Einwilligung am Ende der Datenerhebung stimmen Sie zu, dass die erhobenen Daten wie sie am Bildschirm angezeigt wurden, an einen Systempartner weitergegeben werden dürfen. Nach der Weitergabe erfolgt die Datenverarbeitung dann bei diesem. Wir löschen Ihre Daten nach 6 Monaten.

Als Systempartner:

Systempartner von DPD können ausschließlich Personen/Unternehmen mit einer gültigen Gewerbeerlaubnis und Güterkraftfahrtgenehmigung werden. Wir nutzen die von Ihnen eingegebenen Daten für eine Vorklassifizierung und kommen dann im Anschluss direkt auf Sie als Unternehmer zu. Die Daten werden von uns ausschließlich für den Auswahl- und Prüfprozess verwendet und falls Sie nicht als Systempartner in Frage kommen, nach 6 Monaten gelöscht.

DPD Finanzservices

DPD Finanzservices ist ein Service zur Abwicklung von elektronischen Rechnungen. Der Service wird im Auftrag von DPD durch die DATEV eG, Nürnberg, betrieben.

DPD erhebt, verarbeitet und nutzt Ihre Daten, die Sie im Zusammenhang mit der Nutzung von „Finanzservices“ an DPD übermitteln. Zur Nutzung des Services wird ein Benutzeraccount benötigt. Mit der Registrierung erkennen Sie die Nutzungsbestimmungen an und willigen in die Verarbeitung der anfallenden Daten ein. Nach erfolgter Anmeldung werden die Nutzer direkt auf die Seiten unseres Partners weitergeleitet. Die zum Angebot der Funktion der elektronischen Rechnung notwendigen Daten werden gespeichert und zur Abwicklung verwendet. DPD ist berechtigt, Ihre Kontaktdaten für eigene Werbe- und Marketingzwecke zu verwenden und Sie über Neuigkeiten und Produktinformationen von DPD zu informieren. Sie können der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketing- und Werbezwecken jederzeit durch eine formlose Mitteilung mit dem Stichwort "Widerspruch zur Nutzung meiner Finanzservicekontaktdaten zu Werbezwecken" auf dem Postweg an DPD Deutschland GmbH, Wailandtstraße 1, 63741 Aschaffenburg, oder über unser Kontaktformular widersprechen.

Ihre Daten speichert DPD auf besonders geschützten Servern in Deutschland. Der Zugriff darauf ist nur wenigen besonders befugten Personen möglich, die mit der technischen, kaufmännischen oder redaktionellen Betreuung der Server befasst sind. DPD hat Vorkehrungen getroffen, um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Ihre Daten werden gewissenhaft vor Verlust, Zerstörung, Verfälschung, Manipulation und unberechtigtem Zugriff oder unberechtigter Offenlegung geschützt. Auch die Kommunikation mit „Finanzservices“ über das Internet erfolgt unter Anwendung spezieller Sicherheitsvorkehrungen mittels verschlüsselter Verbindungen. Zur Identifizierung als autorisierter Nutzer verwendet DPD Session-Cookies. Diese kleinen Textdateien, die Ihr Internetbrowser verwaltet und auf Ihrem Computer speichert, werden mit Ihrer Abmeldung von „Finanzservices“ jeweils wieder auf Ihrem Computer gelöscht.

Bonität

Zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von (Neu-)Kunden und Lieferanten verwenden wir Wahrscheinlichkeitswerte auf Basis automatisierter mathematisch-statistischer Verfahren („Scoring“). Diese werden von renommierten Wirtschaftsauskunfteien und Warenkreditversicherern in unserem Auftrag ermittelt. Dazu geben wir auf Basis entsprechender datenschutzrechtlich geprüfter vertraglicher Vereinbarungen Daten an diese Dienstleister weiter. Um im Einzelfall mit der Bonitätsprüfung Ihre Interessen nicht unangemessen zu benachteiligen, nimmt DPD eine Interessenabwägung vor. Fällt die Bonitätsprüfung negativ aus, behält sich DPD vor, die Zahlungsbedingungen einzuschränken, diese zu ändern oder die Zusammenarbeit auf den Prüfstand zu stellen.

Kontaktformular

Wenn Sie unsere Kontaktformulare zur elektronischen Kontaktaufnahme mit uns nutzen, werden Ihre freiwillig angegeben persönlichen Daten erhoben und gespeichert.

Dabei nutzen wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und zur Erfüllung Ihrer Wünsche. 

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus dem Kontaktformular dient uns primär zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

Die Daten werden vorrangig für die Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sowie zur Wahrung berechtigter Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet. Ein berechtigtes Interesse seitens DPD besteht insbesondere darin, einen reibungslosen Prozessablauf und Service zu gewährleisten, und diese permanent zu verbessern.

Ihre Daten bleiben solange gespeichert, wie sie zur Abwicklung der Kontaktanfragen erforderlich sind.

Frachtenbörse

Die über diese Website erhobenen Daten zu ausgeschriebenen Fernverkehre (sowohl Regel als aus ad-hoc-Verkehre) werden ausschließlich zur Abwicklung von Angeboten und Anfragen von Ihnen und den betroffenen DPD Unternehmen oder Partnern (DPD Depots) verwendet. Eine Übermittlung der Daten durch DPD and Dritte findet nicht statt. Systempartner im Fernverkehr von DPD Deutschland GmbH können ausschließlich Unternehmen mit ausreichender Bonität sowie der im Fernverkehr benötigten Lizenzen und Genehmigungen werden. Wenn das Portal 6 Monate nicht benutzt wird, werden die im Registrierungsprozess erhobenen Daten nach 6 Monaten wieder gelöscht.

Video

DPD unterscheidet die Anwendung der Videotechnik in

  • Kamerasysteme zum Zwecke der Paketverfolgung (auf dem Umfeld von Sortieranlagen) als auch
  • Den Einsatz von Videosystemen zu Gelände- und Gebäudeüberwachung

Diese dienen dann zu folgenden Zwecken:

  1. Der Paketverfolgung zu Fehlererkennung und Fehlerbehandlung beim Pakethandling auf der Anlage, den Zu- und Abführungspunkten zum System und der Sicherheit im Betrieb.
  2. Wahrung des Hausrechts und Grundstückssicherung vor Einbruch, Diebstahl und Vandalismus sowie unberechtigtes Betreten.
  3. Zur Einhaltung der Anforderungen aus der AEO-F Zertifizierung des Zoll zur Wahrung des Status eines zugelassenen Wirtschaftsbeteiligten.

Die zugrundeliegende Rechtsgrundlage erstreckt sich dabei für die Zwecke 1 und 2 aus Artikel 6 (1f) DSGVO und dem Postgeheimnis §39 PostG und sowie aus Artikel 6 (1c) DSGVO, der ZK-DVO (auf Basis des Zollkodex der EU / Verordnung (EU) Nr. 952/2013) und durch Abschluss von Betriebsvereinbarungen mit den zuständigen Betriebsräten auf Basis von §26 BDSG oder dem BetrVG die vor Ort eingesehen werden kann.

Die Speicherdauer liegt bei 40 Tagen und bei Standbilder beträgt sie 12 Monate.

Newsletter / Neuigkeiten per E-Mail

Sie haben die Möglichkeit, sich in myDPD für unseren kostenlosen Newsletter per E-Mail anzumelden. Der Newsletter informiert Sie regelmäßig zu den neuesten Infos zu unseren Angeboten und Services.

Bei der Anmeldung zum Newsletter werden die einzugebenden personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Hierzu müssen Sie als Pflichtangabe Ihre E-Mail-Adresse eingeben. Die Erhebung der E-Mail-Adresse dient dazu, die E-Mails korrekt zuzustellen. Teilweise werden weitere freiwillige Angaben zum individuellen Versand von Informationen wie Name, Vorname und Adressdaten abgefragt. Zusätzlich werden automatisch Ihre IP-Adresse und das Datum sowie die Uhrzeit der Anfrage erhoben und gespeichert.

Datenerhebung bei Anmeldung und Double-opt in

Wenn Sie sich erstmalig für den Newsletter-Versand anmelden, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse. Diese Bestätigungs-E-Mail enthält einen Link, den Sie zur Bestätigung Ihrer Anmeldung anklicken müssen. Dieses sog. Double-Opt-In-Verfahren dient der Überprüfung, ob der Inhaber der E-Mail-Adresse den Empfang des Newsletters tatsächlich autorisiert hat und mit dem Erhalt dies Newsletters einverstanden ist.

Sämtliche Anmeldevorgänge werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts sowie die an uns übergebenen Daten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletter durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Einsatz von Versanddienstleistern

Sowohl zum Versand und zur Auswertung als auch zur technischen Abwicklung unserer Newsletter nutzen wir die Dienste externer Dienstleister die auf Grundlage von Art. 28 EU-DSGVO auf die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Auflagen ausdrückliche verpflichtet werden.

Newsletter-Tracking

Wir erfassen Ihre Nutzung unseres Newsletters, wie z.B. E-Mail-Öffnungen und E-Mail-Klicks, mittels einer vom Dienstleister zur Verfügung gestellten Tracking-Technologie.

Unser Dienstanbieter kann dadurch Berichte über den Erfolg oder Misserfolg einer E-Mail-Kampagne erstellen, damit wir den Inhalt unseres Newsletters optimieren können. Den dahinterstehenden werblichen Zweck betrachten wir dabei als unser berechtigtes Interesse i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Speicherdauer und Widerrufsrecht

Die personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Bestellung und der Versendung des Newsletters verarbeitet werden, werden von uns solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. Die Bestellung des Newsletters und die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten zu den genannten Zwecken können Sie jederzeit über den im Newsletter angegebenen Abmeldelink widerrufen.

Ein getrennter Widerruf bezüglich des beschriebenen Trackings ist nicht möglich. Sie haben jedoch die Möglichkeit, das von Ihnen verwendete Mailprogramm so zu konfigurieren, dass E-Mails in Textform und nicht im HTML Format dargestellt werden. Dadurch werden Bild- und Grafikdateien ausgeblendet, so dass ein Tracking nicht möglich ist. Der Newsletter wird Ihnen in diesen Fällen jedoch nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen.

Veränderungen der Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzerklärung wird regelmäßig überprüft.

DPD Deutschland GmbH behält sich vor, seine Datenschutzerklärung jederzeit mit oder ohne Vorankündigung zu ändern. Daher empfehlen wir Ihnen, sich regelmäßig über etwaige Änderungen zu informieren. Durch Nutzung der Website von DPD Deutschland GmbH stimmen Sie dieser Datenschutzerklärung zu.

eSolutions

Das eSolutions Portal bietet Lösungen für verschiedene Services von DPD. Für Versender und Empfänger stehen unterschiedliche Versandapplikationen und Schnittstellen von DPD sowie Informationen zu den Angeboten unserer Partner zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir allen Anwendungsentwicklern, die auf unsere Systeme zugreifen wollen, Dokumentationen und Implementierungsleitfäden an. Außerdem stehen Testsysteme für DPD Webservices zur Verfügung, um bspw. den Cloud-Paketscheindruck zu nutzen.

Darüberhinausgehende personenbezogene Angaben wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben zum Zwecke der Registrierung auf unserem Portal hinterlegen. Dabei unterscheiden wir zwischen Pflichtangaben, welche wir zur korrekten Ansprache, Überprüfung der Nutzungsberechtigung und Information über die verwendeten Services benötigen.

Weitere freiwillige Angaben helfen uns unter Umständen dabei, unserer Services und die damit verbundene Information zu verbessern und sind auch explizit als solche gekennzeichnet. Für die Nutzung des von DPD bereitgestellten Forum haben Sie u.U. auch die Möglichkeit ergänzende Profildaten wie Fotos oder Beschreibungen Ihres Profils, bspw. Kompetenzen, anzugeben. Auch dies geschieht freiwillig. Bitte beachten Sie dabei die Umgangsregelungen in unseren Nutzungsbedingungen zum Forum.

Wenn Sie uns zuvor Ihre Einwilligung erteilt haben oder (soweit gesetzliche Regelungen dies vorsehen) keinen Widerspruch eingelegt haben, verarbeiten und nutzen wir diese Daten auch für eigene produktbezogene Umfragen und Marketingzwecke.

In den Tools verwenden wir wie bei unserer Webseite an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Wie wir Cookies einsetzen und wie sie das verhindern können ist unter Webanalyse, Cookies und Dienste durch Dritte beschrieben.

Wenn Sie sich auf unserem Portal anmelden um unsere Services zu nutzen oder Informationen zu den Services anfordern, bzw. unsere Testserver nutzen, werden diese Aktivitäten im Rahmen unseres Sicherheitskonzepts auf der Grundlage von Artikel 6 (1f) DSGVO zu Sicherheitszwecken protokolliert. Der Zugriff darauf ist nur wenigen Administratoren gestattet und die Protokolle werden ausschließlich zur Verfolgung von strafrechtlich relevanten Anfragen genutzt.

Stand: 3/2019