Unsere Meilensteine auf dem Weg zur Nachhaltigkeit

2006 - Erste Nachhaltigkeitsinitiativen bei DPD

Weniger Stopps und Kilometer dank Zustellung an Pickup Paketshops

  • Konzernweite Bestrebungen „vor der eigenen Haustüre“ im Bereich der Nachhaltigkeit. Recycling- und Stromsparmaßnahmen an den DPD Standorten sowie Reduzierungsbemühungen des CO2 -Ausstoßes.

  • Paketshops als umweltfreundliche Alternative zur Haustür-Zustellung

  • Diverse kleine und lokale Beteiligungen bei ehrenamtlichen und Jugend-Vereinen sowie kommunalen Spendenveranstaltungen

  • DPD Akademie für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung, Seminare für Rückengesundheit und Nichtrauchen

2008 - Reduzieren, Wiederverwenden, Recyclen

Nachhaltige Entscheidungen über Ressourcenverwendung.

  • Intensive Umstellungen der Standorte auf Mülltrennung und Recycling

  • Umstellung auf umweltfreundliches Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft

2011 – Erste Versuche mit Elektromobilität

DPD erweitert seine e-Flotte und steigt verstärkt in die emissionsfreie Paketzustellung ein.

  • DPD erfüllt nach Auditierung erster Standorte die Umweltnorm ISO 14001. Die bundesweite Erfüllung der Norm an allen Standorten ist fortan das Ziel.

  • Bereits 2010 wurden E-Fahrzeuge an DPD ausgeliefert. Diese werden nun im Großraum Stuttgart und Hamburg getestet.

2012 - Einführung des klimaneutralen Pakettransports

Das Total-Zero-Prinzip: Null CO2 -Belastung. Null Extrakosten für den Kunden.

  • DPD versendet ab 1. Juli 2012 alle Pakete innerhalb Deutschlands, europaweit und interkontinental CO2-neutral - ohne Mehrkosten für Kunden.

  • Zusammenspiel aus der Reduzierung von CO2 -Emissionen sowie Investitionen in Klimaschutzprojekte

  • Verbleibende Emissionen werden durch Offsetting-Projekte in Frankreich, Kolumbien und Kambodscha ausgeglichen

2013 - 1 Jahr Total Zero

Das erste von vielen weiteren erfolgreichen klimaneutralen Jahren wird mit “Mr Z” und einem internen Fotowettbewerb an allen Standorten gefeiert.

  • “Mr Z" war der Botschafter zum einjährigen Geburtstag von Total Zero Roadshow mit Depotwettbewerb.

2014 - Digitale Tools für die Wunschzustellung

Um die Zustellung auf der letzten Meile zu optimieren und nicht erfolgreiche Zustellversuche zu reduzieren, werden digitale Tools eingeführt.

  • Empfänger-Paketbenachrichtigung per E-Mail und SMS (Predict), Live-Tracking und Wunschzustellung (anderer Ort, anderer Tag, Wunsch-Paketshop, Paketkasten und Paketstation, Zustellung an den Nachbarn)

2015 - DPD Hilfsfonds

Jeder Mitarbeiter kann plötzlich unverschuldet in eine Notlage geraten – der DPD Hilfsfonds hilft!

  • Der DPD Hilfsfonds greift fortan DPD Mitarbeitern, Systempartnern, Zustellern, Hallenunternehmern und deren Angehörigen bei persönlichen Schicksalsschlägen finanziell unter die Arme.

2016 - Gründung der DPD Stiftung

Ziel der DPD Stiftung ist es, eine Welt zu fördern, in der Kinder, junge Erwachsene und ihre Familien nicht unter Armut leiden und sich gesund und frei entwickeln können.

Das Engagement der DPD Stiftung konzentriert sich auf drei Bereiche:

  • DPD Hilfsfonds: Mit dem DPD Hilfsfonds helfen wir seit 2015 Mitarbeitern, Systempartnern und Zustellern, die plötzlich und unverschuldet in eine Notlage geraten. Der DPD Hilfsfonds ist in die Stiftung integriert und hilft schnell und unkompliziert.

  • Unterstützung für gemeinnützige Projekte durch Plan International und andere Partner. DPD unterstützt seit 2016 ein Projekt in Ruanda, das frühkindliche Bildung fördert und neue Perspektiven schafft.

  • Projekte: Patenschaften mit Plan International: Die Stiftung übernimmt Patenschaften von Plan International. Unsere Auszubildenden sind als Paten aktiv und stehen im Austausch mit den Kindern aus Afrika, Asien und Lateinamerika.

2017 - Senkung der CO2-Emissionen um 10 Prozent

Die CO2-Emissionen konnten im Vergleich zu 2013 um weitere 10 Prozent gesenkt werden.

  • Mikrodepots und Lastenräder werden kombiniert. Die Paketlieferung in der Innenstadt von Nürnberg erfolgt mit dieser Kombination emissionsfrei.

  • Warmwasserbereitung, Solaranlagen und Heizung über Luft-Wasser-Wärmepumpen ermöglichen mehr Energieeffizienz und somit eine Reduzierung von Emissionen in den ersten grünen DPD Depots Steinen und Nagold

  • Die DPDgroup bleibt weiter Vorreiter bei der freiwilligen CO2 -Kompensation und ist hierbei weltweit führend.

2018 - Elektromobilität kommt ins Rollen

CO2 -Reduktionsziel 2020 wird bereits in 2018 übertroffen.

  • DPD setzt in Hamburg ab sofort VW e-Crafter ein und reduziert weiter CO2-Emissionen

  • DPD setzt auch in Heilbronn und Hamburg auf das Lastenrad

  • DPD stellt mit acht TRIPL-Scootern Pakete in Hamburg, Berlin und Köln zu

  • DPD verstärkt den Einsatz vollelektrischer Zustellfahrzeuge in Stuttgart und Ludwigsburg

  • Neuer Fahrzeugmix für den Wechsel zwischen urbanen, kurzen sowie ländlichen, weiten Strecken

  • DPDgroup präsentiert konkrete Nutzungsszenarien für Renault EZ-PRO in der Paketzustellung

  • Mit einer Reduzierung um 11,2 Prozent im Vergleich zu 2013 wurde das konzernweite Reduktionsziel von 10 Prozent bis zum Jahr 2020 deutlich übertroffen.

  • Für 2018 wurden 240.467 t CO2 ausgeglichen, indem 214.058 MWh saubere Energie erzeugt wurden

  • DPD setzt weiter auf neue, energieeffiziente Standorte in Hamm, Melsdorf und Augsburg

2019 - Emissionsfrei in Hamburg City

Bis 2025 sollen die CO2 -Emissionen im Paketversand im Vergleich zu 2013 um 30 Prozent pro Paket gesenkt werden.

  • E-Transporter für die emissionsfreie Zustellung in Hamburg im Einsatz

  • KoMoDo-Projekt in Berlin hat nach zwölf Monaten im Alltagstest ein positives Fazit gezogen

  • Wechselbrücke als Mikrodepot in der Innenstadt Konstanz im Einsatz

  • Lastenräder für Leipzig

  • VW-eCrafter in Hannover im Einsatz

  • Lastenrad-Zusteller Tamás Magó erklärt, warum eine lokal emissionsfreie Zustellung eine Herzensangelegenheit ist.

  • Grünes DPD Depot in Hamm eröffnet. Richtfest für zukünftige grüne Depots in Aichach bei Augsburg und Holzgünz bei Memmingen

  • DPDgroup wird für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit mit der EcoVadis-Goldmedaille ausgezeichnet

  • Das Umwelt- und Energiemanagement von DPD wird nach DIN EN ISO 9001:2015, DIN EN ISO 14001:2015 und DIN EN ISO 50001:2011 zertifiziert

  • Die DPD Stiftung fördert weitere Zentren für frühkindliche Bildung in Ruanda

  • DPD unterstützt Lebensmittelretter von SIRPLUS

2020 - Von Lastenrädern bis zum autonomen Lieferfahrzeug – alles für eine nachhaltige Zukunft.

DPD setzt innovative Lösungen in Nagold, Hamburg und Hanau um.