3. März 2020 | Presseinformation

DPDgroup setzt Erfolgskurs fort und bleibt europaweit führend im Paketgeschäft

  • Umsatz steigt im Geschäftsjahr 2019 um 6,7 % auf 7,8 Milliarden Euro

  • Weltweites Paketvolumen bei 1,3 Milliarden Paketen

  • Cyber Monday war ein Rekordtag mit europaweit 9,3 Millionen Paketen

  • B2C-Sparte in Europa mit 9 % Wachstum

Aschaffenburg/Paris, 3. März 2020 – Die internationale DPDgroup setzte ihren Wachstumskurs auch im Jahr 2019 ungebrochen fort: Das Unternehmen steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,7 % auf 7,8 Mrd. Euro. Das Transportvolumen bleibt mit 1,3 Mrd. Paketen stabil. Mit einem Wachstum von 9 % konnte auch das B2C-Segment weiter ausgebaut werden.

Mehr als 1,3 Milliarden Paketzustellungen weltweit, ein europaweiter Rekord mit 9,3 Millionen Auslieferungen allein am Cyber Monday: Mit einem Umsatz von 7,8 Milliarden Euro, der 30 % des Umsatzes der Groupe La Poste ausmacht, konnte die DPDgroup ihre Position als führender Paketdienstleister in Europa weiter ausbauen. Gegenüber 2018 verzeichnete die DPDgroup damit einen Umsatzanstieg von 6,7 %.

Dank des konsequenten Fokus auf die Servicequalität konnte die DPDgroup zudem ihre führende Position unter den Paketdienstleistern stärken und mit ihren Kunden weltweit deutliche Tariferhöhungen vereinbaren.

Uns geht es nicht allein darum, ein maximales Paketvolumen umzusetzen. Als Marktführer sehen wir uns vielmehr klar in der Verantwortung, Vorreiter einer ausgeglichenen und fairen Preispolitik zu sein.”

Yves Delmas, Executive Vice President, COO Europe

Yves Delmas, Executive Vice President, COO Europe, kommentiert: „Uns geht es nicht allein darum, ein maximales Paketvolumen umzusetzen. Als Marktführer sehen wir uns vielmehr klar in der Verantwortung, Vorreiter einer ausgeglichenen und fairen Preispolitik zu sein. So konnten wir trotz steigender Betriebskosten im europäischen Raum dennoch eine Verbesserung unserer Serviceleistungen für unsere Kunden erzielen.“

Fast 50% des Auftragsvolumens der DPDgroup entfällt bereits auf den B2C-Bereich, der 2019 erneut treibende Kraft des Wachstums der Gruppe war. Hier konnte die DPDgroup auch in diesem Jahr ein Wachstum von 9 % im europäischen Raum verzeichnen. Um auch dem B2B-Bereich gleichermaßen gerecht zu werden, setzt die DPDgroup auf ein hybrides B2B-B2C-Netzwerk.

Als erstes grenzüberschreitendes Cross-Border-Netzwerk in Europa mit eigenen Niederlassungen in 23 Ländern verzeichnete die DPDgroup besonders starke Umsatzzuwächse in Polen (+18 %) und Frankreich (+5,5 % von DPD France und +6,6 % von Chronopost). Trotz des drohenden Brexits konnte die DPDgroup auch in Großbritannien einen Zuwachs von 5,7 % verzeichnen. Auch der Umsatz für DPD Deutschland stieg trotz eines kostenintensiven Marktumfelds um 4,5 %.

Auf mögliche Hürden beim grenzüberschreitenden Versand von und nach UK durch das am 29. Januar 2020 ratifizierte Austrittsabkommen Großbritanniens hat sich die DPDgroup gründlich vorbereitet, um sicherzustellen, dass der Handel zwischen dem Vereinigten Königreich und den EU-Staaten auch weiterhin so reibungslos wie möglich verläuft.

DPDgroup setzt für den Ausbau der Geschäftsstrategie auf Premiumangebote

Basis des Geschäftserfolgs waren ein europaweit harmonisiertes Netzwerk von mehr als 46.000 Pickup Paketshops, Europas führendes straßenbasiertes Cross-Border-Netzwerk sowie Predict, eine exakte Zustellprognose für die Endempfänger in sämtlichen Märkten.

Auch 2019 weitete die DPDgroup ihr Premiumangebot durch neue Dienstleistungen aus:

  • Lebensmittelzustellung: „Chronofresh” in Frankreich, „SEUR Frío” in Spanien und „DPD Food” in Großbritannien und Deutschland.

  • Intelligente städtische Depots: Mehr Auswahlmöglichkeiten für Kunden bei geringerer Umweltbelastung – möglich machen das über 110 innerstädtische Depots in 13 Ländern (unter anderem Deutschland), die Anfahrtswege und Zustellzeiten verkürzen.

  • Ein in ganz Europa entwickelter Shop2Shop-Service, der vor allem für deutsche Empfänger, die sich Ihre Bestellungen direkt in einen der 7.000 Pickup Paketshops in Deutschland senden können, interessant ist.

Klarer Fokus auf Nachhaltigkeit

Der E-Commerce wächst ungebrochen – gleichzeitig steigt das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung. Online-Shopper legen zunehmend Wert auf den umweltfreundlichen Transport ihrer Pakete und fordern entsprechende Maßnahmen von Unternehmen ein – das zeigt das E-Shopper Barometer der DPDgroup. Mit ihrem CSR-Programm DrivingChanceTM will die DPDgroup deshalb die CO2-Emissionen pro Paket bis 2025 um 30 % reduzieren und damit ihre Vorreiterrolle in puncto freiwilligem CO2-Ausgleich innerhalb des KEP-Bereich weiter ausbauen.

Dafür hat die DPDgroup seit 2012 bereits mehrere Nachhaltigkeitsinitiativen auf den Weg gebracht. Ziel ist es, jedes Paket CO2-neutral auszuliefern und etwaige verbleibende Emissionen auszugleichen. 2019 lag der Fokus daher auf der Ausweitung smarter Technologien und durchdachter Logistiklösungen:

  • DPD Deutschland stellt seit Sommer 2019 Pakete in der Hamburger Innenstadt lokal emissionsfrei zu. Mit neun VW e-Craftern, drei Lastenrädern und drei TRIPLs werden Paketempfänger in der Altstadt, der Neustadt, der Hafencity, St. Georg und Hammerbrook versorgt. Dadurch wurden bereits rund 20 Tonnen CO2 und 7.300 Liter Kraftstoff eingespart. Weitere 40 E-Crafter sind durch DPD Deutschland bestellt und bald in deutschen Großstädten im Einsatz.

  • Chronopost France betreibt heute dank emissionsarmer Fahrzeuge und städtischer Depots eine zu 100 % umweltfreundliche Zustellung in Paris. Allein dadurch können bereits 87 % der CO2-Emissionen eingespart werden. Im nächsten Schritt soll die Anlieferung nach Paris ebenfalls auf emissionsarme Fahrzeuge umgestellt werden.

  • In Großbritannien sind 139 Elektrofahrzeuge im Einsatz. Mit der größten grünen Zustellflotte des Vereinigten Königreichs sowie den innerstädtischen Depots wird die DPDgroup damit den Anforderungen der ultra-emissionsarmen Zone in London spielend gerecht.

  • An Lieferwagen und Pickup Paketshops installierte Sensoren messen für die DPDgroup in ersten europäischen Städten zudem die Luftqualität. Die Messdaten stehen der städtischen Verwaltung sowie den Bürgern kostenlos zur Verfügung.

Pressekontakt

Frank Vergien

Manager Corporate Affairs & Brand

Jahreszahlen der DPDGroup 2019

Small (567kb)

DOCX

Bildmotiv: Jahreszahlen der DPDgroup

Small (311kb)

JPG

Bildmotiv: Europaweit auf dem Spitzenplatz: Paketversand mit DPD.