Gefahrgut versenden mit DPD: Setzen Sie auf Sicherheit.

Gefahrgut versenden mit DPD: Setzen Sie auf Sicherheit.

Ob innerhalb Deutschlands oder international: Wenn es um den Transport von Gefahrgut geht, ist DPD Ihr verlässlicher Partner.

Wichtige Informationen zum nationalen Gefahrgutversand

Nahezu deutschlandweit befördern wir für Sie eine breite Palette klassifizierter Gefahrgüter gemäß der geltenden Gefahrgutverordnung ADR.

  • Wir bieten Ihnen einen Gefahrgutversand mit unserem nationalen DPD CLASSIC Service (ohne Inseln).
  • Wenn es schneller gehen muss, entscheiden Sie sich für den Gefahrgutversand mit unserem zeitdefinierten Expressversand (nur Straßentransport möglich). Zugestellt wird am nächsten Werktag. Wir transportieren für Sie ADR-klassifizierte Gefahrgüter, die entsprechend der Kleinmengenregelung (LQ = Limited Quantities) in begrenzter Menge verpackt und mit einer gültigen Kennzeichnung versehen sind.
  • Gefahrguttransporte unterliegen strengen gesetzlichen Bestimmungen. Darum sind sie nur nach Absprache mit Ihrem DPD Depot und nach Abschluss einer "Sondervereinbarung Gefahrgut" möglich. Bitte beachten Sie unsere AGB. Ihr DPD Ansprechpartner bespricht mit Ihnen alle notwendigen Voraussetzungen und ergänzende Versandbestimmungen.

Wichtige Informationen zum internationalen Gefahrgutversand

Im europäischen Straßenverkehr transportieren wir für Sie ADR-klassifizierte Gefahrgüter, die entsprechend der Kleinmengenregelung (LQ = Limited Quantities) in begrenzter Menge verpackt und mit einer gültigen Kennzeichnung versehen sind.

  • Mit DPD CLASSIC versenden wir für Sie Gefahrgut in begrenzten Mengen in folgende Länder: Belgien, Dänemark, Frankreich, Kroatien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien.

  • Mit unserem zeitdefinierten Expressversand liefern wir am Folgetag nach Belgien, Liechtenstein, Luxemburg, in die Niederlande und in die Schweiz.

  • Gefahrguttransporte unterliegen strengen gesetzlichen Bestimmungen. Darum sind sie nur nach Absprache mit Ihrem DPD Ansprechpartner möglich.

  • Ein Versand auf Inseln, die nur auf dem See- oder Luftweg erreichbar sind, ist nicht möglich. Das gilt beispielsweise für die Azoren, die Balearen, Madeira, Korsika, Spitzbergen und teilweise für dänische Inseln sowie für Orte mit identischer Postleitzahl auf dem Festland.

Gefahrgutklassen und -bestimmungen in Deutschland

Gefahrgutversand mit DPD

Medium (2156kb)

PDF

Sondervereinbarung Gefahrgut

Small (641kb)

PDF

Gefahrgutversand als Zusatzleistung

Gefahrgutversand ist als Zusatzleistung auch für den Paketversand möglich.

Gefahrgutversand als Zusatzleistung

Gefahrgutversand ist als Zusatzleistung auch für den Paketversand möglich.

Das müssen Sie beachten

Kennzeichnung der Pakete mit Gefahrgütern in begrenzter Menge (LQ)

Über die gesetzlichen Bestimmungen zur korrekten Verpackung und weitere Details informiert Sie Ihr DPD Ansprechpartner.

Die Kennzeichnung muss leicht erkennbar und lesbar sein, die oberen/unteren Teilbereiche und die Randlinie müssen schwarz sein. Der mittlere Bereich muss weiß oder ein geeigneter kontrastierender Hintergrund sein. Die Mindestabmessung beträgt 100 mm x 100 mm. Wenn es die Größe des Paketes erfordert, darf die Mindestabmessung auf nicht weniger als 50 mm x 50 mm reduziert werden.

Beachten Sie bitte, dass wir für eine gesetzeskonforme Abwicklung die Bruttomasse der uns von Ihnen übergebenen Gefahrgüter in begrenzten Mengen (LQ) benötigen.

Preise anfordern