17. Oktober 2022 | Interview

DPD "Future Talk" - die dritte Folge

In unserer neuen Serie "Future Talk" wollen wir über die Zukunft sprechen. Ob im Bereich City-Logistik und nachhaltiger Mobilität, digitalen Lösungen, zukunftsweisenden Zustellprozessen oder innovativen Produktentwicklungen. Einmal monatlich fragen wir unsere Experten in den unterschiedlichsten Unternehmensdisziplinen, wie für sie die Zukunft aussieht. Was stellen sie sich fürs Jahr 2050 vor? Und wie wollen sie das umsetzen?

Die dritte Folge beantwortet Albay Saglam. Albay ist Qualitätsbeauftragter bei DPD Deutschland.

Drei Fragen an Albay Saglam

Drei Fragen an Albay Saglam

.

Zukunft ist für mich……

… die perfekte Vernetzung sowie Verzahnung von Prozessen und Objekten in der Intralogistik – sozusagen ein „Depot 4.0“. Ein mit innovativen Technologien gespicktes, hochdigitalisiertes Warenlager, in dem beispielsweise repetitive und körperbelastende Tätigkeiten von smarten Automatisierungslösungen übernommen werden.

.

Im Jahr 2050 hätte ich gerne…

… flächendeckend in allen DPD-Depots smarte Navigationstechnologien, die den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen problemlos ermöglichen. Der Grund dafür ist einfach: Dank des Anwendungstests der autonomen Loadrunner-Transportfahrzeuge in Köln-Porz durfte ich kürzlich mit großer Begeisterung hautnah miterleben, wie Schwarmrobotik in unseren Lagern funktionieren kann.

Was tun wir dafür?

Wir investieren schon heute konsequent in die Kompetenzen der Mitarbeitenden. Denn eines ist klar: Selbst das modernste Depot der Welt benötigt menschliche Kreativität. Damit wir weiterhin der Innovationstreiber in der Logistikbranche bleiben, müssen wir mehr denn je die Nachwuchskräfte von morgen mit unseren Ideen begeistern.