Wie können wir Ihnen helfen?

Hilfe zum Thema Versenden

In den FAQ finden Sie Fragen und unsere Antworten rund um das Thema Versenden: vom Starten des Versandauftrages über maximal zulässige Maße und Gewichte von DPD Paketen bis hin zu unserer Paketverfolgung.

Filter
Filter
  • Versenden - Versandinformationen
Clear filters

Welche Versanddokumente sind beim internationalen Versand nötig?

Versenden Sie innerhalb der EU Expresspakete, so beachten Sie bitte, dass ein Lieferschein mit Wareninhalt in Englisch in 3-facher Ausführung mit angefügt werden muss. Sobald Sie in Länder versenden, die nicht Mitglied der EU sind, benötigen Sie bestimmte Dokumente. In unserem Versandplaner können Sie sich individuell nach Land anzeigen lassen, welche Dokumente Sie für Ihren internationalen Versand benötigen.

Wie lange dauert der nationale/internationale Versand?

Mit dem Laufzeitenkalkulator (weltweit) haben Sie die Möglichkeit, die Versanddauer für jedes einzelne Land weltweit einzusehen.

Mit dem Laufzeitenkalkulator (Europa) haben Sie die Möglichkeit, die Versanddauer für jedes einzelne Land in Europa taggenau und auf Postleitzahlenebene zu berechnen.

Wann wird die Sendung zugestellt?

Bei innerdeutschen Sendungen beläuft sich die Regellaufzeit auf ein bis zwei Werktage (Mo-Fr) nach Abholung/Abgabe. Bei internationalen Sendungen variiert die Regellaufzeit abhängig vom Zustellland. Eine schnellere Zustellung bietet der Express-Service von DPD.

Was macht der Versandplaner?

Unser Versandplaner unterstützt Sie dabei, Ihr Paket für den internationalen Warenversand (versandfertig) aufzubereiten. Sie geben einfach Güterart, Herkunfts- und Zielland sowie den Warenwert an und erhalten im Anschluss alle nötigen Informationen, zum Beispiel erforderliche Versanddokumente und Rechnungshinweise. Suchen Sie Ihr Ziel-Land aus und erhalten Sie die nötigen Hinweise.

Wo kann ich mein Paket abgeben?

Sie können das Paket in jedem Pickup Paketshop abgeben. Wo der nächste Paketshop in Ihrer Nähe liegt, sehen Sie in unserem Paketshop Finder.

Filter
Filter
  • Versenden - Maße und Gewichte
Clear filters

Was ist das maximale Versandgewicht?

Pakete mit Lieferung direkt an den Empfänger können Sie bis zu einem Gewicht von 31,5 kg versenden. Beim Paketversand an einen Pickup Paketshop beträgt das Maximalgewicht 20 kg.

Wie schwer darf mein Paket sein?

Pakete mit Abholung vor Ort können Sie bis zu einem Gewicht von 31,5 kg versenden. Beim Paketversand mit Abgabe im Pickup Paketshop beträgt das Maximalgewicht 20 kg.

Wie berechne ich die Größe meines Pakets?

Wie groß Ihr Paket ist, rechnen Sie aus, indem Sie die kürzeste und die längste Seite des Pakets zusammenzählen. In myDPD und der DPD App können Sie mit Eingabe Ihrer Paketmaße (Länge x Breite x Höhe) Ihre Paketgröße ganz einfach berechnen lassen.

Was bedeutet „Gurtmaß“?

Das Gurtmaß ist die maximal zulässige Paketgröße. Es wird wie folgt berechnet: (Höhe + Breite) x 2 + Länge des Paketes in cm. Das Gurtmaß können Sie bequem online in unserem Gurtmaßrechner berechnen.

Was ist das Volumengewicht? Und wie berechne ich es?

Das Volumengewicht gibt das Verhältnis von Paket und Laderaum an und wird für DPD EXPRESS Pakete berechnet, die per Luftfracht transportiert werden. Das Volumengewicht wird nur berechnet, sollte es das tatsächliche Gewicht überschreiten. Das Volumengewicht können Sie bequem im DPD Volumengewicht-Kalkulator berechnen. Oder mit der Formel: Länge (cm) x Breite (cm) x Höhe (cm)/5.000 (cm³/kg).

Filter
Filter
  • Versenden - Produkte
Clear filters

Was ist DPD 8:30?

Wenn es besonders schnell gehen muss: Expresszustellung bis 08:30 Uhr am nächsten Werktag. Der Versand erfolgt montags bis freitags.

Was ist DPD Express International?

DPD Express ist die weltweite Expresszustellung, schnell und sicher.

Was ist DPD Mail?

DPD Mail ist der Versand von Geschäftspost im In- und Ausland zum Spartarif.

Was ist DPD 12:00?

Wenn es besonders schnell gehen muss: Expresszustellung bis 12:00 Uhr am nächsten Werktag. Der Versand erfolgt montags bis freitags.

Was ist DPD 18:00?

Wenn es besonders schnell gehen muss: Expresszustellung bis 18:00 Uhr am nächsten Werktag. Der Versand erfolgt montags bis freitags.

Filter
Filter
  • Versenden - Zusatzleistungen
Clear filters

Was ist die proaktive Benachrichtigung?

Wir informieren Sie, wenn Ihr Paket zugestellt wurde.

Was bedeutet „Predict“?

Predict ist unser Service, mit dem wir dem Empfänger am Zustelltag auf die Stunde genau sagen, wann sein Paket kommt. Im Live-Tracking aktualisiert sich das Zeitfenster sogar auf bis zu 30 Minuten.

Was bedeutet unfrei?

Der Empfänger zahlt die Versandgebühr bei Erhalt der Sendung (nur für unfrei-empfangsberechtigte Geschäftspartner).

Was ist die Expresszustellung am Samstag?

Zustellung von Geschäftspaketen an einem Samstag mit DPD 12:00 bei Abholung am Vortag. Trifft das Paket früher im Depot ein, wird es jedoch nicht bis zu dem Samstag eingelagert, sondern am nächsten Werktag zugestellt.

Was ist die Paketshop Zustellung?

Die Zustellung erfolgt an einen von Ihnen festgelegten Pickup Paketshop. Ihr Empfänger wird per SMS oder E-Mail informiert, sobald das Paket abgeholt werden kann.

Filter
Filter
  • Versenden - Paket verfolgen
Clear filters

Der Status meines Pakets hat sich schon lange nicht mehr verändert. Woran kann das liegen?

Das GPS-Signal kann ausfallen oder der Zusteller befindet sich an einem längeren Stopp. Sollte sich der Paketstatus über mehrere Stunden hinweg nicht verändern, wenden Sie sich mit der Paketnummer an unseren Kundenservice.

Bekommt der Empfänger eine Nachricht darüber, wann mein Paket ihn erreicht?

Wenn Sie unseren Service „Predict“ nutzen und die E-Mail-Adresse oder Mobilfunknummer des Empfängers hinterlegt wurde, bekommt auch der Empfänger eine Benachrichtigung über die Zustellung – auf die Stunde genau. Er kann dann das Paket so umleiten, wie es ihm passt.

Kann ich als Versender das Paket live verfolgen?

Ihre Empfänger können die Zustellung live in der DPD App verfolgen. Für Sie als Versender haben wir den gesamten Paketlebenslauf im Versendertracking bereitgestellt.

Filter
Filter
  • Versenden - Zoll-Glossar
Clear filters

Wofür steht AES/ECS?

AES steht für „Automated Export System“, ECS für „Export Control System“, beides sind Kürzel eines internationalen IT-Projekts, das die Europäische Kommission gemeinsam mit Mitgliedstaaten für den Ausfuhrbereich ins Leben gerufen hat. Über AES wird sowohl die Annahme elektronischer Ausfuhranmeldungen als auch der elektronische Datenaustausch zwischen den Ausfuhr- und Ausgangszollstellen realisiert. In Deutschland heißt das entsprechende IT-Verfahren ATLAS. Das elektronische Ausfuhrverfahren ATLAS-Ausfuhr ersetzt seit dem 1. Juli 2009 das bisherige papiergebundene Ausfuhrverfahren. Damit ist der elektronische Datenaustausch mit den Zollbehörden ab dem 1. Juli 2009 für Unternehmen im internationalen Handel bindend. Die elektronische Übermittlung von Ausfuhrdaten zwischen den verschiedenen nationalen Abwicklungssystemen erfolgt über ECS.

MRN

Die Movement Reference Number (MRN) ist die Registrier- und Identifizierungsnummer der Zollbehörde. Mit dieser Nummer können Sie jederzeit den Status Ihrer Sendung überwachen. Die MRN wird als eine 18-stellige Ziffern- und Buchstabenkette sowie als Barcode auf dem Ausfuhrbegleitdokument, das Ihnen von Ihrer Zollstelle übermittelt wurde, oben rechts angezeigt. Erst mit dieser Nummer ist das Ausfuhrverfahren eröffnet und das Paket versandfähig. Ohne MRN kann kein Ausfuhrnachweis erstellt werden.

EORI-Nummer

Die EORI-Nummer (Economic Operators’ Registration and Identification) ist der Nachfolger der Zollnummer auf europäischer Ebene. Sie dient der Identifizierung von Wirtschaftsbeteiligten und soll die automatisierte Zollabfertigung erleichtern.

Die Zuweisung der EORI-Nummer erfolgt durch den Zoll, sie ist Voraussetzung für die Zollabwicklung in der Europäischen Union.

Die EORI-Nummer kann bis zu 17 Zeichen enthalten. Sie beginnt mit dem zweistelligen Länder-ISO-Code des jeweiligen Mitgliedstaates. Schauen Sie in der zentralen EU-Datenbank nach, ob für Ihr Unternehmen bereits eine EORI-Nummer existiert.

Für Wirtschaftsbeteiligte besteht die Pflicht zur Angabe der EORI-Nummer. Privatpersonen sind nicht verpflichtet, in Zollanmeldungen eine EORI-Nummer anzugeben. Handelt es sich dagegen um genehmigungspflichtige Ausfuhren, dann gilt ebenfalls die Pflicht zur Angabe auch für Privatpersonen.

Für den grenzüberschreitenden Paketversand ist die EORI-Nummer für die Zollabwicklung obligatorisch.

Ausfuhrbegleitdokument

Das Ausfuhrbegleitdokument (ABD) ersetzt die bisherige Anmeldung auf dem Einheitspapier (Formular 0733). Sie erhalten das ABD mit der für die Ausfuhr benötigten Movement Reference Number (MRN), nachdem die Ausfuhranmeldung erfolgreich von Ihrer Zollstelle bearbeitet wurde.

Exporte unter 1.000 Euro

Bei Warensendungen mit einem Wert unter 1.000 Euro besteht die Möglichkeit einer mündlichen Anmeldung. Eine mündliche Zollanmeldung ist eine körperlich geäußerte, ausgesprochene Willenserklärung und ist beschränkt auf spezielle Fälle der Zollverfahren (siehe Zollkodex-Durchführungsverordnung, Artikel 226). Für die mündliche Anmeldung ist eine Handels- oder Pro-forma-Rechnung ausreichend. Nach der Außenwirtschaftsverordnung, AWV § 4c (3), ist eine Ausfuhrsendung per Definition „die Warenmenge, die ein Ausführer gleichzeitig über dieselbe Ausgangszollstelle für dasselbe Käuferland nach demselben Bestimmungsland ausführt“. Dies bedeutet, dass alle Sendungen, sofern sie an den gleichen Empfänger am selben Tag verschickt werden, zusammengefasst werden müssen. Liegt der Warenwert nach dieser Zusammenfassung über 1.000 Euro, muss außerdem eine Ausfuhranmeldung mit Versandbezugsnummer (MRN = Movement Reference Number) für diese Sendungen erstellt werden.


 

Unsere FAQ nach Themen